Montag, 11. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017




Das Jahr 2017 war für mich persönlich ein ganz schön hartes Jahr.
Selten habe ich so mit mir und den Umständen gekämpft.
Angefangen hat es schmerzhaft mit undfinierbaren Dauerschmerzen, die im Juli als Fibromyalgie diagnostiziert wurden.
Sehr schmerzhaft, sehr enervierend und zu einer depressiven Grundstimmung führend, kämpfte ich mich durch die Wochen.
Das war eine sehr anstrengende Zeit, und auch heute ist es oft nicht leicht den Alltag mit chronischen Schmerzen zu bewältigen..


Zum Handarbeiten bin ich im ersten Dreiviertel des Jahres kaum gekommen. Und wenn dann nur in Kurzepisoden.

Da war dann Patchwork eine gute Wahl. Stück für Stück in Millischritten ging es vorwärts...





Bis Mitte des Jahres beherbergten wir im Garten einen Unterbewohner. Ein sehr scheues und unberechenbares Tierchen.
Nahbar blieb er bis zu Letzt nicht, beschenkte uns aber mit täglichen, stundenlangen Besuchen auf Distanz.
Eines Tages veschwand er so plötzlich, wie er gekommen war...


Gymnastik wurde eine tägliche Routine. Ohne die sind die Schmerzen unerträglich.
Dafür fiel die tägliche Laufrunde weg.
Warum frage ich mich bis heute.

+






Zur Routine wurde auch das neue Hobby meines Mannes.
Eisschwimmen.
Hier sehen wir ein Foto aus dem Februar bei 3,8 Grad im Bodensee.
Einige Ausflüge standen dieses Jahr an, die leider nicht immer mit meiner Zufriedenheit endeten, da ich durch die Schmerzen nicht so rumstricken konnte wie ich wollte...







Dafür habe ich dann wieder mehr gegessen was zu einem Gesamtplus von 15 Kilo führte.





Und dann stand meine kleine Welt ganz plötzlich sehr still, weil ich Oma wurde.
Völlig ungeplant und überraschend purzelte meine Enkelin in mein Leben.
Auch wenn es für erhebliche Unruhen im Familienverbund gesorgt hat...

WAS FÜR EIN GESCHENK !




Die Fibromyalgie wird mir erhalten bleiben, das schränkt manchmal sehr ein.
Aber wie das so ist mit dem Leben, manches ist halt unverändliche Rahmenbedingung.
Und an allem anderen lässt sich arbeiten.
Zum Handarbeiten komme ich seit Herbst wieder etwas mehr, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt wie ich mir das in meinen Träumen ausmale...

aber man braucht ja auch immer wieder Ziele...

Ich habe dieses Jahr nicht so arg viel gebloggt, wie ihr seht lag das aber auch an den Umständen.
Ich danke trotzdem für eure Regelmäßigen Besuche, Kommentare und Gedanken.

Und wünsche mir und Euch :

Immer schön locker bleiben !

Kommentare:

  1. hallo Stella, bist du auch bei facebook? falls ja, bitte such dort meine gute Freundin Brigitte Utz, sie hat auch Fibromyalgie und behandlet sich etwas anders udn hat damit erheblich weniger Schmerzen. Sie hat auch eine Gruppe dort gegründet.
    ich schreib dir mal die Stichworte auf :fibromyalgie guaifenisin selbsthilfegruppe
    Großmutter bin ich auch geworden und im Frühjahr nochmal! gell, das ist schön? liebe Grüße und gute Besserung, Sanne.

    AntwortenLöschen
  2. ich wünsch dir alles gute und eine shcöne zeit!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stella,
    auch von mir alles Gute, vor allem für deine Gesundheit. Oma bin ich auch vor acht Wochen geworden...so schön...
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen