Samstag, 6. Mai 2017

Lageplan 5/17

Schon Mai ?

Meine Güte. Bald ist schon wieder Weihnachten !

Angesichts des Wetters könnte man auch hie und da in postnatale Weihnachtsstimmung verfallen...



Bis es soweit ist das die Glöckchen wieder klingen vertreibe ich mir die Zeit lieber mit etwas Patchwork.
Ich hab ja da immer so Phasen dafür. Momentan eine recht ausgeprägte.
Da ich zum Kleidung nähen keinen Bedarf verspüre, und recht wenig Zeit in sitzender Haltung verbringen soll, eignet sich patchwork doch ganz gut.


Zuschneiden im stehen und immer wieder kurze Nähphasen wechseln sich Schulterschonend ab.

Da die Nadelwelt vor der Türe steht, die beim ersten Mal eine wirklich miese Kritik von mir bekommen hat, habe ich alte Ufos wieder rausgekramt und rumsortiert...



Das erste Mal als ich dort war, war ich ziemlich enttäuscht, aber mein Fokus lag auch damals ganz klar auf Bekleidungsstoffen, die es dort definitv NICHT in großer Auswahl gibt.



Gleichzeitig wurde ich auf die Aktion 6 Köpfe- 12 Blöcke aufmerksam.
Wie das genau kam, kann ich nicht mehr nachvollziehen...auf jeden Fall habe ich mich kurzerhand entschlossen dort mitzumachen. Jeden Monat bekommt man ein Patchworkmuster zum nacharbeiten und am Ende des Jahres hat man 12 Blöcke ( also Muster in einer bestimmten Größe ) zusammen , und kann diese zu einer Decke zusammenfügen.
Sehr abwechslungsreich und von relativ schnellem Erfolg gekrönt ( wenn man genau arbeitet, und nicht rumschlampert, das man alles wieder auftrennen muss...)

Patchwork verlangt Präzision und Genauigkeit. Das kommt mir gerade sehr gelegen. Ein Reverskragen ist zwar auch eine pingelige Sache, aber Patchwork ist da noch etwas steigerungsfähig in punkto Genauigkeit. Da lerne ich doch gerne noch was dazu, ich als Schlamperle..



In dem Zuge bin ich dann auch auf den Bernina Medallion Quilt along geraten, und da hab ich mich auch gleich mal eingeklinkt. Was für ein wunderbares Projekt. Und dazu noch sehr spannend !



Das macht mir gerade große Freude, mitzugrübeln und Stoffe zu sortieren, und auszuprobieren...
Als Material für alle Projekte habe ich Stoffe aus dem Vorrat verwendet, wobei ich anmerken muss, Grossflächige Unifarbende Stoffe habe ich nicht mehr am Lager.
Aber ich habe schon früher immer wieder Bettwäsche aufgehoben, gerne auch vom Flohmarkt oder Haushaltauflösungen, um sie dann in der Waschmaschine zu färben.
Ich mache das sehr gerne, denn die Farbstellungen die da entspringen sind immer spannend und immer ein unikat. So habe ich auch für diese Projekte mal wieder gefärbt, und hatte somit alle Materialien im Hause.
Ein schönes Gefühl....


Und weil ich gerade so im Fieber wieder bin, fahre ich doch tatsächlich am Freitag auf die Nadelwelt....nur zum schauen natürlich...ich freu mich schon , und meine Liste was ich alles anschauen will ist ganz schön lang...

Euch schöne Tage !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen