Samstag, 15. April 2017

Der Sternenquilt









Angefangen hat es damit, das ich in diesem Buch einen Quilt sah, der mir recht gut gefallen hat.
Jessica hat auch einen eigenen Blog, und ich finde das Buch zum Einstieg in diese Technik ganz gut geeignet.
Paper Piecing als Technik mag ich ja sehr gerne, man kann es überall hin mitnehmen und hat recht wenig Gepäck..ähnlich wie Socken stricken...



Vor ein paar Tagen beim rumräumen fiel es mir wieder vor die Hände..eigentlich sollte es mal ein Weihnachtskissen werden für den Anfang, aber irgendwie stagnierte das Projekt recht schnell.
Zu eintönig , zu flach in der Struktur und Farbgebung.


Ich entschied schon damals, es solle doch ein Quilt werden, und wenn dann halt auch nur ein Kleiner..
Und so arbeite ich , in Ermangelung das mein Daumen einfach noch nicht recht stricken will, aber nähen kann, seit ein paar Abenden an diesem Quilt..




In Originalgröße brauche ich 104 Sterne.
36 habe ich schon.
Lange habe ich auch überlegt, welchen Zwischengrund ich nehmen soll, aber als ich das Foto machte, hab ich mich schon für dunkel entschieden. Der Kontrast gefällt mir sehr gut..




Mal sehen wie schnell ich bin, und wie weit ich komme...

Kommentare:

  1. Toll. Ich habe mein hexagon top fertig aber der quilt näht sich dann doch nicht von alleine. Ich denke über ei kissenprojekt für den Urlaub nach.
    Lg Monika

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht richtig schön aus! So ein Projekt muss ja auch nicht schnell fertig werden, wenn es mal eine Ruhephase hat - passiert nichts. Hell und dunkel gefallen mir übringens gleich gut.

    AntwortenLöschen