Dienstag, 9. Juni 2015

Reisegarderobe #1



mit Bestürzung wurde mir heute morgen klar, das es deutlich Zeit wird sich Gedanken um die Urlaubsgarderobe zu machen.
Eigentlich mache ich das jedes Jahr so ein bisschen, aber diesmal gibt es deutliche Hürden zu bedenken, die bei einem Ferienhaus am Meer nicht vorhanden sind...
Dieses Jahr wird geradelt.
Von Passau nach Wien. 400km auf dem Rad. 2 Wochen sind eingeplant, wobei da auch einige Tage Wien dabei sind.
Platz für die Urlaubsgarderobe ist sehr begrenzt ( für Souveniers auch !!! )

 nämlich 2 mal 25 Liter.Wobei der verfügbare Platz ordentlich zusammenschrumpfen wird.
(2 Männer wollen nämlich noch diverse Gegenstände mitnehmen, die ich ja für völlig unsinnig halte )



Und dann noch Wien..da will frau ja auch nicht abgekämpft schlampampi rumlaufen...




Vor einiger Zeit habe ich bei  Mema ihre Überlegungen zur Erstellung einer Reisegarderobe gelesen, und auch virtuell ihre besondere Reise begleitet.
Sie hatte sich auch deutlich Zeit genommen und genau überlegt was man auf einer Reise bei der man unterwegs ist und keine feste Bleibe hat wohl so braucht.

Davon inspiriert werde ich mich jetzt auch auf die Suche machen und Überlegen was man so brauchen könnte, und das dann auf ca.40 Liter und 2 Wochen zusammenschrumpfen...

BrauchenListe :

3-4 Tops (wenns heiß auf dem Rad ist, ist es Heiss !)
2 Langarmoberteile
1 davon warm ?
1 leichte, wärmende Jacke.
2 Kurze Hosen zum abschrappen ( landläufig :Dreckelhosen genannt :)
1 Lange Hose für kühl
1 Lange Hose für wärmer
Bequeme Unterwäsche. ( nichts ist nerviger auf dem Rad als kneifendes Untendrunter ! Und kann sogar zu Verletzungen führen ..Für euch auf meiner Radrundreise durch München getestet !)
2 T-Shirts ?
2 Kleider ( wegen flanieren in Wien ?
Leggins ???
1 Strickjacke ??

Und verdammt ! Was für Schuhe ???

Und dann bleibt noch die Stoffwahl...die eventuell die Schnittwahl einschränkt...

Es bleibt spannend, und ich werde weiter berichten...

Kommentare:

  1. Prinzenrolle hat auf ihren Fahrradreisen einen tollen Tip erfolgreich ausprobiert: Kleidung die "fast auf ist" mitnehmen und wenn sie dreckig ist, kann sie weggeworfen werden. Mein Mann hat das so mit alten Jeans auf der Reise gemacht und fand das eine gute Idee. Das müsste auch gut mit Unterwäsche gehen.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind die Strecke auch mal gefahren, aber von Donaueschingen bis Budapest und zurück nach Passau, jeden Tag mind. 100 km und dann auch noch mit Zelt...ist aber schon ca. 20 Jahre her. An Kleidung haben wir nicht viel dabei gehabt... Radfahrhose mit Polster - die würde ich heute (wenn überhaupt) gegen ein gepolstere Unterhose austauschen und meinen Tania Fahrradrock drüber ziehen, der trocknet auch schnell, wenn es mal regnet. Das finde ich sowieso mit am wichtigsten, dass die Sachen schnell trocknen. Lange Hose nur für abends, da man in der Regel beim Rad fahren an den Beinen nicht so schnell friert. Und wenn es mal regnet, ist es auch nicht so schlimm. Stell dir vor, du solltest mit eine nassen Jeans fahren, geht gar nicht. Und diese Gummiregenhosen sind grausam. Mit nassen Schuhen/Socken fahren geht auch nicht, deshalb haben wir immer nur Sandalen getragen, ohne Socken versteht sich. Eine sehr leichte atmungsaktive Jacke für die Jacke an/Jacke aus Tage braucht man auf jeden Fall. Ein Tuch, dass man sich um den Hals binden kann, um den Nacken vor Sonnenbrand zu schützen. Mein Mann fand ein luftiges Hemd auch immer besser, als T-Shirts.Und jetzt dürfte sein Sonnenhut nicht fehlen, damals hatte er noch Haare...
    Ich wünsche Euch viel Spaß und gutes Wetter!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stella,
    das klingt ja spannend. Das ist wirklich wenig Platz für Kleidung.
    Bin sehr gespannt, mit was Du dann auf die Reise gehst.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stella
    hab einen schönen Sommer , 2 Wochen radeln, Respekt!
    Nimm Sachen mit die du aufbrauchen und dann wegschmeißen kannst, dann hast du mehr Platz für Mitbringsel :)
    Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Stella,

    nicht zum obigen Thema aber wegen der Kim Hargreaves Frage (ich kann von zu Hause nicht twittern). Die Größen gehen bis xxl Brustumfang 109cm. Ich habe da ein paar Bücher. Du kannst mir gerne mal mailen: info ät eben-julia.de

    viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ach, aufs Fahrrad passen viel mehr Souvenirs als man so denkt;-). Wir haben in drei Monaten Mittelamerika Radelei neben Zelt, Schlafsäcken, Kochzeug, Bergschuhen und den Klamotten, die man halt so braucht, auch noch eine Patchworkdecke aus Guatemala transportiert. Rollt ja irgendwie alles mit. Deine Auswahl oben klingt doch schon mal ganz gut. Leggings habe ich immer im Gepäck. Die können, wenn es kühl wird sowohl Kleid, als auch kurze Hose ergänzen und wenn es noch kälter wird, passen sie auch unter die lange Hose. Ansonsten halten wir es meist mit der dreier Regel. Eine Kluft an, eine trocknet, eine in Reserve, dazu (je nach Reiseziel) mehr oder weniger wärmendes und wasserdichtes für obendrüber und kommen damit eigentlich ganz gut hin.
    Ich bin auf deine Auswahl sehr gespannt.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. I really appreciate your professional approach. These are pieces of very useful information that will be of great use for me in future.

    AntwortenLöschen