Montag, 20. April 2015

#ssa spring style sew along 2


so jetzt hab ich zeit (die ich mir gerade aus den rippen schneide..;)
nachdem ja alles recht verwirrt in meinem ersten post zum #ssa klang ,
hier für alle und für mich nochmals ausgeführte grundüberlegungen, weitergedacht auch am wochenende als ich auf dem wunderbaren bloggertreffen in stuttgart war, und massig zeit in bummelzügen verbrachte und mich mit meiner lieben freundin mandame monty unterhielt...

was ist ein core-style ?

tja..das ist für jeden was ganz anderes.
angefangen hat alles mit colette-pattern die auf ihrem blog letztes jahr eine reihe von gedanken herausbrachte zum thema kleidung, kleidungsvorlieben, passformen, materialien und eine reihe von weiteren dingen über die ich lange und heftigst nachgedacht habe.
von kleiderschranküberprüfung über modestile ging es zum kopfkleiderschrank und zurück.

lange ( den ganzen herbst und winter ) als alle schon verschiedenen aktionen angehörten und sich thematisch mehr mal weniger um den kopfkleiderschrank kümmerten , war ich noch am rätseln...
wer bin ich , und wie viele ?
auf was falle ich zurück ?
kann ich mir einen stil antrainieren ?
ist das alles praktikabel für mich und mein kleines leben ??

alles fragen die ich stück für stück für mich abgearbeitet habe...
dazu gehört auch natürlich zwangsläufig auch diese unsäglichen moderegeln
( querstreifen machen dick, ärmellos geht NIEMALS bei dicken oberarmen , streckende oberteile, bitte...und so der ganze quatsch)
genauer zu beleuchten und sich zu fragen :
brauche ich die, oder bin ich mutig genug dagegenzuschwimmen ? und mich frei zu machen von diesen regularien die die modewelt vorgibt..
dieses thema habe ich immer wieder auch hier im blog behandelt, und verfolge immer wieder solche diskussionen im netz dazu...
tatsache ist :
lange, sehr lange gab es keine genaue vorstellung von dem was ich haben will, was ich brauche und was für mich aufgeht...
ich hab genommen was es halt in meiner größe gab.
und das hat dann halt oft
a, nicht zusammengepasst
b, war es unbequem
c, oder sonst irgendwie
nur nicht ich...
erst als ich mit meiner liste ( siehe oben ) durch war , kam licht am ende des tunnels...
(denn leider bin ich oft ein bischen verwirrt und brenne schnell durch und verliere den roten faden....)
(stichwort : Lemming.....;)))

Im winter begann ich dann an meiner grundgarderobe zu arbeiten...
ich habe sehr viel craftsy kurse belegt und mir einige wochen den kopf rauche lassen,
und viel hin und her probiert
und erstellte mir einige grundschnitte.
oberteile.hosen.
mochte ich schon immer..und blusen auch.
allerdings weich und fluffig und unbedingt : KREMPELBAR.
( ich bin eine frau der tat ! )
zu röcken und kleidern habe ich nach wie vor ein zwiespältiges verhältnis...
das liegt aber daran, das ich diese kleidungsstücke als nicht einfach zu tragen finde..
ich brauche nach wie vor das richtige untendrunter..und dann wieder die frage nach den passenden schuhen ( bei gr.43 leider etwas ausufernd..) das ist mir oft alles zu anstrengend...

aber ich weiß : hemdblusenkleider, das ist was ! ( da gibts was zu krempeln ! )



dann kam alex...
mit ihrer #channelthis aktion.
und das war ganz schön gut.
das ergänzte sich wunderbar zu meinen kopflastigen überlegungen.
kombiniere und finde heraus was diesen oder jenen look ausmacht...
tolle sache das !
da bekommt der kleiderschrank eine ganz andere dimension...
und auch dort merkte ich :
zuviel besonderes, zuwenig kombinierbares...

( nur bei dita von teese...da muss ich passen. das ist zu weit weg von mir. aber sehr hübsch anzuschauen !)




aufgrund meiner langen überlegungen..fühle ich mich jetzt eindeutig sicherer was schnittwahl und stoffwahl angeht. früher hab ich eher so wilde stoffkäufe gemacht und viel TfT produziert.
das passiert mir schon länger nicht mehr...

für den #ssa liegt mein schwerpunkt auf oberteilen.
hemden und blusen genauergenommen...allerdings sind auch 2 hosen dabei.
die hosen sind basic auch von der farbe : eine jeans ( schon fertig )
eine aus dunkelblauen nadelstreifen.


dazu kommen 2 gestreifte blusen/ hemden, die ich ebenfalls klassisch haben möchte
( unten rechts gestreift )


auf dem linken stapel finden sich noch schluppenblusen ein.
die mochte ich schon immerimmerimmer, aber wurden aus gründen ( siehe oben ) die relativ schwachsinnig sind und nicht standhalten nicht genäht.



jeans : fertig.


eine bluse : fertig.
mann sagt : es ist ein schlafanzug !!
aber siehe oben :
andere meinungen und richtlinien werden großzügig ignoriert !


hosenschnitt : noch nicht fertig. schnittpapier alle.


insgesamt kann man sagen :
auf gehts zur basicgarderobe.
flott überziehen : gut aussehen.
komischerweise ist es sehr blaulastig... eigentlich mag ich ja gewürzfarben in sattem farbgrad.
aber es ist frühling.
da darf man mal ausschlagen !

alle anderen die sich richtig gute gedanken machen zum #ssa
findet ihr heute bei marja katz...

Kommentare:

  1. Du planst ja fleißig! :) Ich bin schon gespannt was da alles bei rum kommt und wie du darin ausschaust, bestimmt gut :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. oh!!! Die Jeans!! die muss ich unbedingt sehen!
    Deine Gedanken haste aber ganz schön gut geordnet, hier hat Frau das Gefühl sie sitzt im Sessel in deinem Schlafzimmer während du Kleider umherschmeißt und überlegst was noch zu dir passt und wohin es gehen soll.
    Hast du denn auch eine Stil-Ikone?
    Das Schuh-Thema... Nervt mich ja bei Größe 40-41 schon. Ich gehe so ungerne Schuhe shoppen. Noch dazu würde ich bei Schuhen so gerne in die Zukunft schauen und ihnen sagen, dass sie gefälligst im Laden bleiben sollen, wenn sie vorhaben auf ewig zu drücken. Die Schuhe hab ich in meiner Planung gänzlich rausgelassen. Aber wohl besser, sonst hab ich nur das Gefühl ich komm niemals an mein Ziel.
    Strick und Seide macht mich übrigens sehr neugierig!!
    viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. S die hatte ich doch am Samstag an....:)))

      Löschen
    2. Seufz... Vom Tisch verdeckt und die tolle Hawthorne hat es auch noch überstrahlt....

      Löschen
  3. Grundschnitte zu erstellen ist dieses Jahr mein Nähziel, bin ich aber noch lange nicht so weit wie du... An der Mc Calls Bluse von deinem Foto arbeite ich gerade (mit freundlicher Unterstützung durch den zugehörenden Craftsy Kurs). Ich denke ständig an deine Bluse vom Samstag - ein Traum. Hach. Will ich auch schaffen!

    AntwortenLöschen
  4. Bei deinen Überlegungen habe ich mich häufig wiedergefunden, in der Vergangenheit habe ich auch sehr viel genäht, was letztlich kaum getragen würde und den Kleiderschrank wieder verlassen musste, aus den oben genannten Gründen. Toll, dass du mit Hilfe von Craftsykursen Grundschnitte erstellt hast, soweit bin ich noch lange nicht. Die Bluse sieht zur dunkelblauen Jeans bestimmt toll aus, nix, Schlafanzug! LG, Anni

    AntwortenLöschen