Freitag, 18. April 2014

nachtrag projekte märz



ziel für mich dieses jahr ist es jeden monat zwei aufwändigere projekte zu nähen..
(zwischen den schnellen shots...:))


pünktlich in der letzten märzwoche wurde die jacke fertig.
das schwesternprojekt für den paspelmantel aus der aktuellen frauen-ottobre.
schnittmuster : true classics
nachdem zimmer nr.2 mantel von zimmer nr.1 erblickte wollte es auch sowas haben.
aber natürlich ganz ganz anders !
jeans im fundus war ihre wahl. sie wollte goldene knöpfe , andere taschen eher keinen gürtel, oder etwa doch ?
im nähmodus kamen ideen und verwerfungen des projekts im minutentakt.
einziges durchsetzen meinereiner : die " reissverschlusspaspeln".
ich wollte mal ausprobieren obs geht und wie.
es ist schlussendlich kein hexenwerk, und ist auch in wirklich dickem jeans machbar mit geduld
und zartem "nähfuss"....
wegen dem vielen hin und her zog sich das projekt ein bisschen.2 wochen lang.


 aber das machte auch garnix.

sie wird nur zu fotozwecken getragen.
sie "entspricht nicht meinen tragegewohnheiten" wie es aus zimmer nr.2 verlautet.

meine mutter würde sagen :
"perlen vor die säue ! "

meine alte nählehrerin würde sagen :
"nur zur übung ! nicht zur strafe ! "

aber immerhin.es war ein vollendetes projekt !

schöne tage euch .

Kommentare:

  1. mein Mitgefühl ist bei Dir.........ich würde Zimmer Nr. 2 verbieten mich in diesem Jahr :-) auf Näharbeiten anzusprechen!!!!!


    Ich wäre gerne Zimmer Nr. 3 und würde den Mantel mit Kusshand nehmen.

    Schöne Ostertage

    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantel ist toll. Kommt bestimmt noch oder Zimmer Nr.1 freut sich über einen 2. Mantel.
    Auf jeden Fall ist es nicht böse gemeint. Pubertät ist scheiße. Ich kann mich noch sehr gut an meine erinnern. Ich hab da auch nix wirklich böse gemeint.
    Liebste Grüße und schöne Feiertage.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den auch toll, vielleicht kauf ich mir das Heft auch noch. Wart's ab, in zwei-fünf Jahren wird er doch getragen, heimlich, nach dem Auszug. Das Gute ist, auch Pubertierchen altern ;)
    Sie meint es nicht böse. Den nächsten muss sie halt selbst nähen.
    Mitfühlende Grüße! frifris

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke ja auch, dass die Stunde dieses Mantels noch kommen wird... Über die RV-Paspeln musst du nochmal genauer was schreiben: Hast du da lange Metallreißverschlüsse verwurstet? (Aber die sind doch so abartig teuer!!) Oder gibt es sowas vom Meter? Sieht jedenfalls klasse aus!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stella,
    ich "verfolge" seit geraumer Zeit Deinen Blog und bin schlicht begeistert. Ich lese gerne von Deinen Nähprojekten und mag die Sachen sehr. Ich habe mir kürzlich sogar einen alte Burda nachgekauft, aus der Du ein Kleid genäht hast. Vielen Dank für die tolle Motivation :-)
    Dass es bei Dir auch Zimmer Nr.1 und Zimmer Nr.2 gibt, dass finde ich nun noch viel sympathischer! Bei mir ist Zimmer Nr.1 vor einem Jahr in eine eigene Behausung gezogen und hat die zu Weihnachten geschenkte Nähmaschine nach mehrmaligem Fragen: "Sag mal, wolltest Du doch keine Nähmaschine haben....?" dann schließlich auch noch abgeholt.....Gestern kündigte sie mir an, dass nun mit ihrer Freundin, die eine Schneiderlehre macht, ein gemeinsamener Nähsonntag geplant sei.....Man wird sehen ;-) Zimmer Nr.2 ist in Pubertätshochphase und hat mich im vergangenen Jahr zu einigen Stoffkäufen überreden können, die mein Mutterherz zunächst höher hüpfen ließen.....aber, als hätte ich es geahnt, die Freude währte nicht lang. Irgendwie ist Selbstgenähtes doch nicht cool genug. Ich fürchte, mein Zimmer Nr.2 würde mich auch hemmungslos ein solch unglaublich tolles Teil nähen lassen, wie Du es getan hast, um mich inklusive selbstgestalteter Couture dann schließlich mit gnadenlosen Spruch ins Aus zu stellen.....Da ich kürzlich erfahren habe, "dass es Pubertät nur gibt, damit Eltern ihre Brut in Frieden ihrer eigenen Wege ziehen lassen.....;-)", bin ich nicht böse und antworte auf spontane Anfragen meiner Jüngsten zu einem selbstgenähten Teil immer brav in der Gewissheit, dass sie es sich 15 Minuten später schon wieder anders überlegt hat und ich froh bin, nicht umgehend zu meinem Stoffhändler geeilt zu sein, um dem Nachwuchs in mütterlichster Fürsorge (gepaart mit persönlicher Stoffkaufsucht....) den kurzfristigen Designwunsch zu erfüllen.....
    Die von Dir genähte Jacke ist ein wahrer Traum!!! Das sieht Zimmer Nr.2 bestimmt irgendwann auch so. Und in der Mode kommt doch auch alles immer wieder!
    In diesem Sinne, vielen Dank für tollen Inspirationen und herzliche Grüße aus dem Rheinland,
    Andrea

    AntwortenLöschen