Donnerstag, 15. August 2013

burda 8/2013 modell 138


willkommen zurück !
als letzte woche eine kleine besprechungsrunde bei lucy  war. lobten auch ein paar die tollen retroschnitte für großgrößen.
ich gebs zu : extra um diese ausgabe hier im nähpolitischen niemandsland zu verpassen, hab ich gleich mal ein kurzabo abgeschlossen.
was für ein foto. ah...gleich wird sie von einem exzellent gegkleidetem christian bale zum dinner geladen....hachz !



als dann das heft ankam...boah ! die ärmel...der stoff verbrauch ! ausserdem sassen die modelle
denkbar schlecht am modell.diese variante gibt es noch als bluse. es sah alles  ziemlich luftleer und übergroß unpassend sitzend aus..

in der lästerrunde gab sewing galaxy zu bedenken, das man aufgrund der fotos nicht wirklich was sagen könne...
nun denn.


sie hat recht. soo schlecht ist es echt nicht. einziger manko. der stoffverbrauch ist immens, auch aufgrund der ärmel. das könnte man sicher noch ändern in dem man ein bißchen bastelt..aber seis drum.
genäht habe ich es aus einem denkbar schlechten stoff für diesen schnitt : ein sehr steifer stretch, anzugsware. der fall am rock ist dementsprechend nicht soo optimal. ich wurde bei ersten trageversuchen gefragt wann denn nun der definitive eintritt in kloster erfolge ??
trotzallem und vielleicht auch wegen der steifigkeit des stoffes das tatsächlich an alte trachten erinnert hat er sehr großes potential der schnitt.finde ich zumindest..




 die nächste variante wird aus so einem fröhlichem steingrau mit ein bißchen lebensbejahendem mausgrau changierend... einen anderen stoff hab ich in dieser meterzahl nicht vorrätig leider..

Kommentare:

  1. Sieht gut aus. Auf dem Foto ist nichts gegen den Fall des Stoffes zu sagen.
    Ich finde übrigens, dass auch in der neuen Ausgabe, die Plus-Schnitte die schönsten sind:134/5 und 140 sind hübsch.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du den Kleidern noch eine Chance gibst! Das sieht auf jeden Fall schon sehr vielversprechend aus. Bin schon gespannt auf die lebensbejahende graue Version ;-)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Wie Julia sagt, da ist nichts gegen zu sagen. Der Schnitt ist wirklich nicht schlecht! Ist bei diesem merkwürdigen Ärmelschnitt die Ämelnaht dann oben auf dem Arm? Muss ich mir direkt im Heft nochmal genau angucken. Vielleicht kann man da einen Zweinahtärmel draus machen?

    AntwortenLöschen
  4. Ja..genau das hab ich mir überlegt.die naht verläuft oben.wenn man das schnitteil trennen würde..hätte man weniger stoffverbrauch.zumindest ein bisschen...

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja grundsätzlich schon mal nicht schlecht, optimier das mal mit Grau No 2 und dann ab an die Farbe!
    Das tut dem Schnitt bestimmt gut.
    Retroschnitte brauchen unverschämt viel Stoff, ich müsste da auch kaufen. Mehr als 2m pro Qualität kaufe ich nie.....
    (Und nähe auch deshalb auch keine Retroschnitte.)

    AntwortenLöschen