Mittwoch, 23. Mai 2012

made me



so hallöchen.
einen tag später...aber immerhin...




das shirt ist ein schnitt der firma schnittquelle, die auch in große größen macht und einfach etwas andere schnitte macht wie sonst so. es ist aus viskose flutschiwutschi , ließ sich aber gut nähen.schnell und einfach mit dem gewissen knick . das mag ich.
die hose ist schon mal vorgestellt worden. mehrmals sogar.ich mag diesen schnitt sehr, er ist aus einer alten knipmode.




der auschnitt des shirts ist schräg, ein witziges detail wie ich finde.




eigentlich war ich ja eher immer vorsichtig mit mustern. wenn, dann streifen oder ringel und dann vielleicht kombiniert. aber so ein wildes ding...daran hab ich mich nicht getraut...
aber ich muß sagen im zuge der mademe sache. ich werd mutiger und auch starrsinniger.





des weiteren musste ich diese woche feststellen :
ich trage schlecht sitzende hosen...;-))
eigentlich achte ich eher auf bequemlichkeit als auf falten und "katzenbart"...
hier bei immi und bei sewing galaxy bin ich drauf gestossen.ein sehr interssantes thema....




und deshalb werde ich dieses thema vertiefen.es gibt tatsächlich ein paar kleine details bei meinen hosen die verbesserungswürdig sind.
deswegen hab ich mir über den konsumbuchhändler 2 bücher zum thema gekauft. quasi als nachschlagewerke zu  einigen passformproblemen.
ich sehe das als weiterbildungsmaßnahme um zu guten ergebnissen zu kommen.

das erste buch heißt pants for anybody, ist ein schmales bändlein von 7 euro, vollkommen auf amerikanisch, aber sehr gut zu entziffern..



strichzeichnungen legen exactly das problem dar und erklären mit einfachen worten und guten bebilderungen die verbesserungsmaßnahme.




besser aber noch gefällt mir dieses nette büchlein.es ist einfach und umfassend beschrieben.
und beschreibt nicht nur die hosenproblematik sondern fast alle anpassungsverbesserungen aller kleidungsstücke.




und auf den netten zeichnungen..da finde ich mich wieder.
es kostet 13 euro, also verschmerzbar, und ist wirklich ein umfassendes lexikon für viele nähfragen.

auf amerikanisch aber gut lesbar, auch für etwas ungeübte englischsprechende..anhand der bilder gut übersetzbar...



big tummy...heißt zum beispiel auf schwäbisch :

Fetter ranzen .

so einfach ist das mit dem englisch !



und alle weiteren nähdamen : hier !

Kommentare:

  1. hallo:)
    das buch,was du hast wird dir nicht wieter helfen. ich empehle dir ein buch,das gut ist und von der gleichen autorin kommt.
    das buch heisst "Pants for real people".
    wenn ich in der stadt bin(Düsseldorf city), sehe ich jede menge menschen und auch jede menge reichen menschen,die teuersten sahcen tragen und kaum eine hose sitzt wirklich gut.
    nun, die meisten menschen gucken aber nur vorne und nicht hinten und sie wissen gar nicht,dass die falte unterm po gar nicht hingehört:-).
    folgendes, um richtig beurtaieln zu können, muss man 3 fotos machen und zwar mit freier sicht auf die hose: vorne, seite, hinten. nur so kann man deffekte sehen.
    was ich jetzt schon bei dir sehe, dass deine hinterbeine zu lang sind. woher genau der fehler kommt muss man genauer sehen jkönnen.
    eventuell reicht es auch,wenn man einfach mitten auf dem po horizontal abklemmtm keilformig, dass das hinterbein hochkommt und nicht in die wade stößt.

    AntwortenLöschen
  2. da ich nicht haute couture nähe..reichen diese bücher völlig zum besseren verständnis der schnittlinien aus, und zum besseren verständnis der körperproportionen...

    den anspruch eine superabsolut perfekte hose zu nähen habe ich nicht.aber ich lerne gern dazu.damit ich die welt besser verstehe..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich erwarte auch nicht,dass jemand eine haute couture hose näht:-).ich klerne auch noch, auch nach 28 jahren nähen, jeden tag ein bisschen mehr.
      das buch,was ich dir empfohlen habe, richtet sich an "normale" frauen, mit üblichen deffekten, wie z.b. ungleichmässige hüften und vor allem an die frauen,die nicht grösse 34 haben und so aussehen, wie die meisten frauen. das buch hilft zu verstehen, wie man eine gute hose hinbekommt und zhwar von einem fertigen schnitt aus dem handeln.
      sehr schön bebildert und erklärt.
      aber das ist natürlich deine entscheidung:-)

      Löschen
    2. ich habs noch mal angeschaut...du hast sicherlich recht.allerdings ging es mir bei meiner buchbestellung auch um die rezensionen der anderen käufer. und da haben diese bücher gut/sehrgut abgeschnitten. auch deshalb fiel meine wahl auf jene.und ich bin nicht enttäuscht. die bücher geben einen guten ersten überblick über passformprobleme.das finde ich für den anfang doch schon mal ganz löblich....

      pants for the real people ist ein spezifische vertiefung des weiteren themas anhand eines fertigschnitts in mehrgrößen.sicherlich ein gutes buch wenn man sich spezialisiert...

      Löschen
  3. Fetter Ranzen stimmt.Auf Sächsich Wampe.Grüsse aus Benndorf bei Delitzsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ! sag herzliche grüße !!
      ich hab euch lieb !!!

      Löschen
  4. *kicher* so genau übersetze ich mir das Ganze gar nicht. "Tummy" klingt so nett und auch irgendwie kleiner als fetter Ranzen. Du hast mich gerade daran erinnert, dass ich das Buch auch hier stehen habe. Allerdings bisher unbeachtet. Das sollte sich aber ändern.
    glg Petra

    AntwortenLöschen