Montag, 20. Februar 2012

geschichtsstunde



eigentlich hatte ich mir konsumruhe verordnet....aber beim flohmarkt kann man schon mal eine ausnahme machen...




ist ja eh nur alter kruscht.
aber daran konnte ich nicht vorbei gehen...handgenäht und uralt. ich schätze es vorsichtig mal auf
1895 plus minus 10-15 jahre.
alt und abgetragen. am hinteren kragen ganz abgewetzt..




stich für stich zusammengenäht...warscheinlich war es keine gute näherin. einige ungereimtheiten
gibt es schon. vorne passt der abschluß nicht die knöpfe sind hie und da nicht astrein angenäht...




die häkchen sind eingestanzt. das kenn ich so garnicht. nur zum reinnähen sind sie mir bekannt.
der schnitt ist sehr ausgefeilt. der bedarf falls man es nachmachen will eine ganz genaue inspektion...




spektakulär finde ich diesen kragen mir einsatz der hinten geschlossen wird. alles an einem stück...
faszinierend..
wer sie wohl war ? ich schätze es war  landbevölkerung. und genäht für die feste des jahreskreislaufes.
maria lichtmeß.tanz in den mai.kirmes.kirchweih.kirchliche festtage.




wer weiß ?



unglaublich auch wie dieses kleidungsstück formt und haltung verbessert...




man fühlt sich selbstbewußt, meint die neuzeitliche trägerin.(.. und hat leichte atemprobleme )




ich bin unglaublich beeindruckt von diesem winzigem stück kleidungsgeschichte, und froh es erstanden zu haben, wobei es glaube ich nie getragen wird. aber es ist ein schönes stück handarbeitsgeschichte und bekommt einen ehrenplatz...

inspierende tage euch da draussen !

Kommentare:

  1. Da hätte ich auch nicht widerstehen können, was für eine mühevolle Arbeit.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. wow sehr edel, auch wenn da jmd. unsauber gearbeitet hat, stelle ich mir die arbeit per hand ganz schön schwierig vor. die ausdauer hätte ich gar nicht gehabt! aber das ergebnis ist wirklich schön!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, für diesen interessanten Beitrag. Da stehen unsere heutigen Näharbeiten in einem viel kleineren Licht oder wir erkennen, dass vieles sehr viel einfacher geworden ist.
    Grüße Sabine D.

    AntwortenLöschen
  4. ich finde diese alten dinge auch immer sehr beeindruckend. und die frage nach der näherin, trägerin, ihren erlebnissen in diesem teil ... da kann ich ewig in gedanken versinken ...
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich finde deinen Blog supernett und hoffe, es ist ok, wenn ich ihn zu meinen Lieblingsblogs auf meiner Seite einfach hinzugefügt habe...

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen