Freitag, 13. Januar 2012

büchse der pandora teil 2



diese dame habe ich schon vorletztes jahr im frühjahr über google gefunden.
und dieser schnitt war es auch der mir damals sofort ins auge und ins herz ging.




ich seh mich schon mit mondänen hosen dazu auf irgendeiner party dekorativ herumstehen
und genüßlich einen drink kippend... ( wo waren die partys dochgleich ???......)




tja nach schwerwiegenden hin und herdenken und mal wieder deutlich angefixt von cat
mit ihrem retrosew




upps falschherum, aber macht nix. ob so oder so. ich kann eh nix erkennen....




hab ich mir nun dieses ding da kommen lassen...




einen hexenrock nach mittelalerlichen vorlagen zu nähen ist dagegen ein kinderspiel..da gabs wenigstens noch irgendeine anleitung dazu...

hier gibt es ausser schnittplan und hübscher ärmelformen absolut nichts was auch nur zum anhalts-
punkt dienen könnte. der ausschnitt erscheint mir sehr delikat und die ärmel erst.. hat es eine öffnung ?
wenn ja wo ? was wie eingezeichnete knopflöcher aussehen, erweist sich in amerika als stoffbruch...

und der kragen, wird er dazwischengefasst ?fragen über fragen...

ich werde wohl zum ersten mal im leben ein "probestück " nähen müssen...

Kommentare:

  1. Du kannst doch nähen! Grübel nicht so viel! Ich nähe meine Vintageschnitte auch einfach so, nur keine Bange.

    Ich freu mich SEHR drauf. Die Partys sind übrigens hier, wenn du also nächstesmal in der Stadt bist....zum Bloggertreffen...oder so :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh wie toll, du hast dir einen Schnitt von der Dame bestellt. Das finde ich ja prima. Und verdammt spannend. Du schaffst das schon! Oder sollen wir gemeinsam überlegen, in welcher Reihenfolge du was nähst?

    AntwortenLöschen
  3. Das Schnittmuster sieht ja schon vielversprechend aus.
    Ich mit meinen bescheidenen Nähkünsten würde das nicht schaffen, aber bei dir habe ich keine Bedenken.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen