Donnerstag, 23. Juni 2011

fronleichnam


seit stunden wird geschmückt




gelegt und ausgeschmückt




hervorgeholt



und gehisst....




4 stationen gibt es, so wie die vier eckpfeiler des christentums , die evangelien





eines der hochfeste der katholiken wird von altar zu altar gefeiert.....





manche altäre sind über hundert jahre alt.....




handgeschnitzt und jahrelang abgespart, auf das es einen guten platz im himmel geben möchte.......




schöngemacht für diesen einen tag im jahr



mit viel musik


ist das ganze dorf auf den beinen



es wird gesungen und gebetet



auf das es ein gutes jahr werde, und uns der herr immer nahe ist..




sehr nahe...(:-)

für manchen mag diese katholische enge sehr bedrückend sein, voller
überalteter rituale und leerer gesten.
diese enge struktuiert aber auch ganz gut die tage im dorf.

denn jetzt ist ist wirklich jeder garten unkrautfrei und alle fenster sauber !
Posted by Picasa

Kommentare:

  1. so war das bei uns früher auch.Ich finde es schade, das es immer mehr einschläft.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so kenn ich das auch. Meine Männer sind gerade wieder von der Kirche nach Hause gekommen (ich habe mich umständehalber heuer davor gedrückt). Ich muß jedes Jahr die Menschen bewundern, die sich die Mühe machen, einen Altar herzurichten und dabei nicht wissen ob es wetterbedingt eine Prozession geben wird oder nicht.

    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön , dass das bei Euch noch so zelebriert wird ! Ich kenne es nur aus Kindertagen , und die sind schon mehr als eine Weile her . Und das mit dem Strukturieren stimmt exakt , ich denke manchmal , wir leben nur noch in einem "Einheitsbrei " aus Tagen ohne solche Feste , weil sie bei uns in der Stadt ja geradezu übergangen werden .
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  4. ich find es schön, dass sich trotz der zunehmenden Oberflächlichkeiten des Lebens manche Traditionen noch erhalten haben und auch zelebriert werden.
    LG Bonnie

    AntwortenLöschen
  5. danke für diese herrlichen Bilder,
    ich fühlte mich in meine Kindheit versetzt
    und die Erinnerungen waren wunderschön,

    herzliche Grüße,
    agnes

    AntwortenLöschen