Sonntag, 18. Oktober 2009

anders als china


es wird mir immer mehr klar.....
das dies richtig und wichtig ist........


in einer globalisierten welt zu leben,
bedeutet nutzen und lasten zugleich.
es ist durchaus schwierig kindern und anderen menschen
bewußt zu machen was das bedeutet.

aber je älter ich werde umso
konsumkritischer werd ich.

manchmal mehr ,manchmal weniger...
wie mit allem....

bei meinem hobby drücke ich zu gern beide augen zu......
und wer wirklich politisch einkauft, dem bleibt nichts auf dem teller.
das weiß ich aus dem selbstversuch letzten winter.
in einem global-village ist das kaum mehr möglich....

dennoch...

versuche ich mir mühe zu geben.
im alltag.
mit all seinen wünschen und konsumsehnsüchten....
auf das meine kleine welt im kleinen haus
überschaubar bleibt.....





bild
hackesche höfe, berlin
Posted by Picasa

1 Kommentar:

  1. Am schwierigsten finde ich eigentlich, zu entscheiden, was richtig und falsch ist beim Konsumieren - man müsste so viel mehr wissen, um Entscheidungen treffen zu können. Nur nichts konsumieren, das ist einfach, aber das geht ja nicht immer. Ich kaufe zwar z.B. so gut wie keine Kleidung mehr - aber Stoffe. und bei Stoffen weiß man normalerweise ja noch viel weniger, wo sowas herkommt, wie und von wem es produziert wurde. Ja, und die billigen Reißverschlüsse kaufe ich auch - weil ich sechs Euro für einen langen nahtverdeckten indiskutabel finde und weil ich vermute, dass auch die Markenreißverschlüsse irgendwo weit weg produziert werden - möglicherweise sogar in der gleichen Fabrik wie die billigen.
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen