Montag, 28. September 2009

rezept No 2

ich backe seit ein paar monaten wieder selbst brot.
solch eine phase hatte ich schon öfter...
aber das kneten von hand war immer sehr mühselig.....

seitdem ich solch einen kleinen küchenhelfer aus dem hause derer die hausfrauen zu einem
glücklichen familienunternehmerinnnen machen ist das alles kein problem mehr......

und lange zeit war/bin ich auf der suche nach richtig guten brotrezepten...
nun jenes kann ich wirklich voll und ganz empfehlen, den es schmeckt fabelhaft, sieht sehr
spektakulär gekauft aus und hat eine traumhafte farbe.
und das wichtigste, auch einen tag später schmeckt es als wär es grad frisch dem ofen entschlupft.....


Kürbisbrot

500g kürbiswürfel mit 125ml wasser kochen und pürieren.
abkühlen lassen.

650 g weizenmehl, 150 g roggenmehl , 1 hefe, 2 el honig, 2 el zerlassene butter, etwas ingwerpulver, 4 el vom kürbismus.

vorteig herstellen.
nach 10 minuten teig anfangen zu kneten, kürbismus unterkneten
45 minuten ruhen lassen.



2 laibe daraus formen, mit eigelb bestreichen, kürbiskerne darauf streuen,
bei 200 grad 20 minuten backen, dann herunterschalten auf 150 grad und nochmals
20 minuten nachbacken.


einfach nur lecker !


rezept : landlust

1 Kommentar:

  1. haben das brot am wochenende nachgebacken – mindestens so gut wie von dir beschrieben!
    schöne grüße von to/zzzeitkritik

    AntwortenLöschen