Mittwoch, 9. September 2009

neue muster

ich nähe seit ich denken kann.und häkle und stricke.
dadurch daß ich ein einzelkind bin, brauchte ich in den zeiten in denen ich keine unterhaltung
hatte eine beschäftigung ,
und diese zeiten waren oft.............

angefangen hat es auf einer grauen singer-koffernähmaschine in einem knallgelben retro-
überstülpkoffer.......

waren es deckchen, barbie/ puppenkleider ? ich kann es nicht mehr genau sagen.
erinnern kann ich mich an TOP_ rosa socken gestrickt im handarbeitskurs der realschule.

und an topflappen ,in diesem unsäglichen 80ger schulpatchworkdesign.

mein erstes kleidungsstück das ich mir nähte war eine aus hellblauen breitcord ein-
fache jacke mit reißverschluß, die ich mehrmals, aber nicht allzu oft trug.
nähen ist mir auch lange , und auch heute noch, mit der suche nach dem " perfekten schnitt"
verbunden. da ich noch nie gängige größe hatte, ( 46/48) war es in den 80/90 gern extrem schwer , schnitte die das gewisse etwas für mich hatten zu finden.
heute ist es in dieser größe viel einfacher....

mein 2 kleidungstück an das ich mich ernsthaft erinnere war eine aus knallgrünem baumwollstoff genähte bluse mit " spatenkragen " .
den finde ich heute noch reizvoll, aber nicht wirklich passend zu mir....

mit 18 machte ich den ersten nähkurs, und nähte mir einen velourledermantel.....

ich war immer eine spur ausgefallener, individueller....es sollte immer etwas hach ja,
einfach etwas für mich sein.......


lange jahre habe ich genäht.
von babykleidern, über kinderkleidung, über mäntel/jacken/hosen/shirts......
alles
alles außer pelz....( vielleicht mal ? )

eines tages merkte ich wie sich meine kreativität erschöpfte, alles war nicht mehr gut genug
es sollte anders/besser/perfekter/schöner sein...

und dann entdeckte ich stickmaschinen.........

unerschwinglich für damalige verhältnisse...
und auch heute noch......
unglaublich teuer
unglaublich was sie können........
ein schritt in ungeahnte möglichkeiten, unbekannte wege und überraschende ergebnisse...
lange habe ich überlegt...
meine maschine war nicht wirklich alt, sie näht noch top...

und steht sie
riesig in ihren ausmaßen
unfassbar mit ihrem kryptischem zubehör
lange tage werde ich brauchen
um diese dimensionen zu erfassen, zu begreifen und richtig anzuwenden.....


für viele ist solch eine maschine völlig überzogen, das findet ein teil von mir ebenso....
aber der andre sagt

UNGLAUBLICH !! WAS SIE ALLES KANN !!!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Stickmaschine! Glaub mir bald wirst Du Dir ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen können.
    Vielen Dank für Deinen sehr ausführlichen und hilfreichen Kommentar!
    LG von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude damit.Ich hätte auch so gerne eine jammer
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh, auch von mir: Herzlichen Glückwunsch! Du wirst sie lieben und nie wieder ohne sie leben wollen!

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  4. Das ist das Tolle am Hobby Nähen, finde ich: es erschöpft sich niemals, es gibt immer noch etwas Neues, das man ausprobieren kann. Viel Spaß mit der Stickmaschine wünsche ich, beim Erkunden der unendlichen Möglichkeiten.
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  5. ...auch von mir alles Gute für die neuen Herausforderungen....auch ich träume diesen Traum noch...noch mehr träume ich allerdings von einem neuen Akkordeon ;o))...Träumen darf man, gell....
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. das war eine spannende geschichte!
    und sie geht weiter, bin gespannt wie und was dabei rauskommt!
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  7. Wir warten gespannt darauf, was Du mit der neuen Maschine alles zaubern wirst.
    Liebe grüße
    Herr M

    AntwortenLöschen
  8. Und trotzdem kann jede Maschine dann nur soviel zeigen, wie der Besitzer anwenden kann.
    Viel Geduld wünsch ich dir beim Durchackern der Gebrauchsanweisung- und viele gute Ideen, das auch individuell umzusetzen.

    AntwortenLöschen