Freitag, 2. Januar 2009

nun sitz ich hier...

nun sitz ich hier ich armer tor...und bin so schlau als wie zuvor....
seit tagen...kreativstau...
nachdem ich ein bißchen gestrickt hab,und das ergebnis leider mit den besitzerfüssen ausser haus ist,hab ich versucht wohlgemut weiterzustricken...nach maschenanzahl und grösse des strickstücks wechselte es permanent seine bestimmung in socken für mein herz,socken für meine tochter,pulswärmer für eine freundin,wieder zu socken für meine tochter mit muster...
jetzt liegt sie aufgerappelt wieder aufgeräumt im eck....

dann schlich ich mich in meine chaosecke....da saß ich nun...was tun? kleid nähen? kein ansprechender stoff...kissen? schon wieder?.....tasche? für wen,schon wieder?.....
ein frühlingsherz aus resten sollte es sein...eine schnelle sofortbefriedigung

so vielleicht?....
daß kommt davon...von schneller voreiligkeit,kreativstau und ungeduld....
die häßliche rückseite mahnt zu demut.....
vielleicht sollte ich mich lieber dieser hier widmen....berge liegen noch vor der maschine...
oder sollte ich lieber das hier leeressen?
ob dann der kreativpegel wieder stimmt?....

Kommentare:

  1. Ach Stellamaria, so geht mir das ab und an auch. Dann stöbere ich etwas in den Blog's und schwups gehts wieder. Das mit den Herzen ist doch schon ein schöner Anfang. Schließlich naht Valentinstag. ;-)
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo auch von mir soll Dich eine kleine Aufmunterung erreichen. Nicht verzagen, nicht jeder Tag ist Kreativ-Tag - es darf auch Stöbertage oder gar Ruhetage geben. Und das Herzchen ist doch schön!!! Liebe Grüße von Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe zwischen den Jahren Möbel angemalt, dass ist super bei Kreativstau, man muss nichts denken und hat dann doch ein schönes Ergebnis. Ich sehe da so ein hölzernes Ikeamöbel bei dir, das wäre doch was. (o;.
    Nur Mut, auf in ein kreatives neues Jahr, ruft dir Allerleirauh entgegen

    AntwortenLöschen
  4. So gehts halt manchmal, auf und ab. Ich glaube das kennt jeder. Bloss nichts erzwingen, das geht meist in die Hose, die Lust aufs Kreativsein kommt von ganz allein zurück.
    Liebe Grüsse
    Gisela

    AntwortenLöschen
  5. ich kann das gar nicht mitansehen...ich komm einfach schnell vorbei, futtere deine leckeren kekse (die sind doch mit cornflakes?!) leer, schmeiße alle deine stoffe raus um sie dann schön feinsäuberlich wieder einzusortieren, und dabei kommen DIR die besten ideen ;)
    dein herzerl ist übrigens süß!
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stella,
    ich freu mich das du meinen Blog besucht hast! Die Pippi war übrigens schon von Anfang an bei uns dabei ;o)
    Und wenn ich mal ne Küchenmaschine hab...mach ich vielleicht auch mehr Zwiebelkuchen, aber ja die sind echt sehr teuer!
    Ich wünsch dir ein tolles neues Jahr und würde mich freuen mal wieder von dir zu hören.
    Liebe Grüße von Marina die jetzt mal bei dir stöbert ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ja Stella, das kenn ich auch ...hihi....mit diesen unsortierten Stoffbergen ;o) und dem Kreativstau!!!! ♥
    Ich fühl mich hier richtig zuhause!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ich würde mich ja der leckeren Crossies annehmen. Schoki hebt die Stimmung und vielleicht beseitigt es ja den Kreativstau - einen Versuch wäre es ja wert.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. das kenne ich auch nur zu gut.manchmal ist einfach nichte richtig.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. ...tröste dich, mir geht es nicht anders. Schrank auf, Schrank zu. Man muss dieses Passivsein einfach mal zulassen, dann klappt es mit der Zeit wie von selbst. Ordnung machen tut mir dabei immer gut. Plötzlich hat man eine Eingebung was man gerade mal machen könnten...das wird schon...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  11. Kleid nähen, Kleid nähen!!!

    Ne, mal im Ernst: Kreativstau lassen wie er ist, dann geht er auch schnell wieder weg.

    Ich wollte dir noch nachträglich ein schönes neues Jahr wünschen! Bin gespannt auf das, was nach deinem Stau den Rest des Jahres entsteht!
    Liebe Grüße von Tante Catherine ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Tja, Schokolade ist die leckerste Lösung (da kenn ich mich aus!). Aber besser ist Zeit und Entspannung. Und plötzlich kommen die besten Ideen!
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  13. oh weh!
    ich wünsche dir, daß dein olles kreativ-tief gaaaaaaaaaanz schnell verschwindet!

    ich denke, das kennen wir alle ... und ich verspreche dir es vergeht! ;O)

    gglg, ines!

    AntwortenLöschen