Samstag, 21. März 2015

die messe, der anspruch und ich


jedesjahr zur ungefähr gleichen zeit findet in friedrichshafen die ibo statt.
namentlich die "internationale bodensee-messe ".
solche verbrauchermessen gibt es zuhauf, zumindest in meiner region.
ich bin als kind schon regelmässig dort gewesen, und auch damals gab es schon einen kreativbereich.
also was halt in den 80gern so kreativ war. papier und indianerschmuck, bastelmaterial, und auch fast immer der goldene schnitt.
während andere sich gern in der "fresshalle" durchprobiert haben, oder sich von findigen Messeverkäufern die neuesten küchenhelfer aus amerika ( kommt aus der raumfahrttechnologie !! ist ja ein gern gesagter satz um den geldbeutel zu öffnen und an die eigene innovationsfähigkeit zu appelieren ) vorzustellen, war ich echt immer in jener besagten kreativhalle, damals schon B5.

immer wieder gab es auch ansässige nähmaschinenläden die dort regelmässig die neusesten maschine vorstellten und verkauften. die sind leider ausgestorben. und seit den 90gern war ja selbernähen nach dem großen stricktrend der 80ger nicht mehr so en vogue.




nun denn dachte sich die messeleitung, die 2000 sind angebrochen , auf ein neues !
allerdings läßt das konzept deutlich zu wünschen übrig.
hatte man vor 2 jahren einen teil des hollandstoffmarktes eingeladen ohne werbung dafür zu machen,
war die ibo auch schon wieder vorbei um dort sich noch groß eindecken zu können.

im gespräch mit den händlern war schon im ersten jahr klar, das das wohl ein einmaliges schauspiel werden würde. in 5 tagen messe kamen die händler nicht an ihre verkaufsmarke die sie an einem wochenende in den städten machen.
und so war es dann auch. im folge jahr war da : nix.
trotzdem wurde immer wieder in den flyern und im werbematerial der messe die "kreativhalle" beworben. allerdings auch jedesmal ohne konkrete ausstellerlisten....
und mit nix bis garnichx an interessanten sachen
 ( ausser für lederfetischisten die gern bei originalitalienern "supatolle kwaliäät ! " lederjacken kaufen möchten )

vor anderhalb jahren wechselte dann die messeleitung.
ein junger dynamischer herr der dem ganzen eine neue richtung geben wollte, suchte austeller.
und da zufällig seine frau bei mir im nähkurs war, kam er auf mich zu, und bot mir
( zu superkonditionen, frau selbmann ! ) einen platz an .
er stelle sich schaunähen vor, vielleicht auch einen kurs ? ihr selbstgenähtes ähh, was war das nochmal ? können sie ja dann noch dazu verkaufen !!
und ja ich fühlte mich geschmeichelt. ich lasse mich gern auch mal von gold,ruhm und ehre blenden.
aber nur kurz.

ich liess mir das kurz mal durch den kopf gehen. reüssierte alle messen auf denen ich schon war.
und fragte was wollte ich als hobbyschneiderin ?
und dann schrieb ich eine lange mail. mit dem was ich mir so vorstellte, was ich bräuchte um einen nähkurs wie ich ihn mir vorstelle zu machen , und was meine gehaltsvorstellungen waren.

naja die absage kam dann auch ein paar tage später ...:)) darüber war ich auch nicht wirklich enttäuscht, denn eine messe zu bespielen ist schwerstarbeit und mit viel organisation verbunden.

deshalb beobachtete ich ziemlich gespannt, wie diese neue leitung das thema, das ihr wohl am herz lag, ( und auch in zukunft mehr aussteller und besucher anziehen sollte ) angehen will .

nachdem letztes jahr noch nicht so viel passierte, und immer noch nur ein nähmaschinenhändler da war, den ich persönlich nicht favorisiere, war es diese jahr doch ein etwas anderes bild.




die nadelstich kreativscheune ist ein großer nähmaschinenhändler bei uns hier in der gegend.
zwar etwas abgelegen, aber immerhin. die 2 inhaber sind bemüht, das thema nähen unter die leute zu bringen, bieten immer wieder verschiedene workshops an, haben wohl laufende nähkurse und sind offizieller bernina, brother und juki händler. und sie sind dieses jahr groß eingestiegen und haben ihre kontakte spielen lassen.
deshalb gibt es dieses jahr einiges an nähmaschinenherstellern zu bestaunen.
natürlich nur jene die auch einen vertrag mit diesem händler haben, aber das ist völlig in ordnung.



pattern company ein regionaler hersteller von schnittmustern, der auf der schwäbischen alb ansässig ist hat auch einen kleinen stand. ich habe ihn vom hollandstoffmarkt in stuttgart in erinnerung.
für mich ist da eher nichts dabei, aber man soll auch nie nie sagen .
support your local hero !


melco ist für mich, und ich glaube auch für 98,9% der weiteren messebesucher eher uninteressant, da sie großraumstickmaschinen herstellen, die für große firmen gedacht sind .für den hausgebrauch ist das ja eher nicht wirkliches, ausser man hat genügend platz und viele t-shirts...


patchwork am see ist auch vertreten mit einem ungünstig gelegenen stand, aber deshalb nicht mit minder schönen stoffen in einer kleinen auswahl.


ebenso ist ein spitzenhändler da ,der auch monogrammspitzen anbietet. bei den messebesuchern
kam der ganz gut an, was aber auch an der altersstruktur der meisten messebesucher geschudet ist ;)




der schönste stand ist für mich der der bandweberei kafka gewesen.
fr.kafka rettete damals die alte bandweberei mit viel herzblut die in die jahre gekommen war mit frischen und zeitlosen entwürfen.
mittlerweile wird die weberei von fr.niehage geführt und eine reise nach wuppertal zu dieser weberei wird auch mal langfristig auf meinem programm stehen, da ich das gerne auch mal live sehen möchte.

im gespräch mit einigen aussteller kann man sagen :
da ist noch sehr viel luft nach oben.
natürlich ist es vom spektrum besser als in den letzten jahren, aber da geht noch was.und zwar einiges.
einige aussteller waren vom messedrumherum und vom ablauf nicht sehr, bis garnicht zufrieden.
es fehlt gänzlich ein konzept, was uns auch fr.niehage und andere austeller bestätigten.

natürlich ist es viel aufwand den die nadelscheune da betrieben hat, aber so wie das aussieht waren sie auch allein dafür verantworlich und die messeleitung hat sich voll und ganz darauf verlassen was das ganze ambiente angeht.
und somit ist da wenig spektrumsbreite entstanden, da doch ganz arg eher auf große stickmaschinen und teure longarmquilter gesetzt wurde, und nicht auf die hobbyschneiderin die gerne auch bereit ist auf eine messe zu gehen, aber halt ein gesamtkonzept erwartet, und nicht nur ein paar dekostoffe ( sorry firma mink !) und sonst eher nix und nähmaschinen die ab 4000€ liegen.

ich bin gespannt auf nächstes jahr und hoffe das da eine weiterentwicklung stattfindet, das wäre für den bodenseeraum wünschenswert.



ibo
internationale (!) bodenseemesse
messe friedrichshafen

täglich von 10-18.00uhr
bis einschließlich sonntag

Montag, 16. März 2015

märz 0/15


monatelang wurde geplant


und wochenlang gezimmert.




und heute sind die neuen mitbewohner eingetroffen.



zaghaft und ängstlich



und doch stinkeneugierig


ein trauriges schwarzes
ein freches kariertes


zwei gemütliche braune
und zwei hektische weisse.




werden sich hoffentlich die nächsten tage zu recht finden...





und mit ordentlicher diebstahlsicherung .







und letzte woche war ich noch mit jenem beschäftig..
ein komplett frisch bezogenes sofa.
schon ein bißchen in die jahre gekommen war der bezug.
3 kinder und 2 erwachsene zollten tribut.

jetzt ist es frühlingsfrisch und 15 meter stoff sind vernäht.
das macht sich auch in der statisik gut !

habt eine schönen wochenanfang !


Freitag, 27. Februar 2015

channel this #2



willkommen zum 2.Channel This.
wir finden was im Kleiderschrank zum Thema.
Das Monatsthema waren die Teddy-Girls.
Reaktionäre Mädels die auf gängige Modedogmas pfeifften...
Nachzulesen auch auf dem Blog von Alex, die das ganze wunderbar organisiert...


Das Thema trifft bei mir ja voll ins Herz.
Lässig und auf Konventionen pfeiffend find ich ja schon seit jugendlichen Jahren gut (fragt meine Mutter ! ).
Der Stil eines Teddy-Girls ist maskulin durchsetzt, aber mit deutlichen weiblichen Attitüden.
Und wie ich festgestellt habe :

 Eine weiße Bluse und ein schwarzer Blazer glänzen durch völlige Abwesenheit in meinem Kleiderschrank .
Und ist dementsprechend auf meine diesjährige To-do Liste gewandert.

Einen Blouson habe ich nicht , das weckt bei mir ganz,ganz unangenehme Jugenderinnerungen .
Schlimm.



Krawatten find ich ja persönlich sehr, sehr toll.
Meiner Meinung nach gibt es zuwenig Krawattenträgerinnen in der Welt.
Eigentlich wollte ich mir schon länger welche nähen, Schnittmuster vorhanden, technisches know-how ebenso, es mangelt an Stoffen...dem wird aber ebenfalls auf Ganzjahressicht abgeholfen.
Mit der Ankündigung an dieses Thema, nahm ich den diesjährigen Kostümflohmarkt  zu Anlass zielstrebig nach Krawatten zu suchen.Ich hab dann mal 4 gekauft...aber das ist verbesserbar.
Was für ein tolles Kleidungsstück !
Krawatte dran , und zack sieht frau gut aus ! Und Respekt gibts gratis dazu !

( weiß ich aus Erfahrung - Jahrelang hab ich die blaue Wildlederkrawatte aus Papas Schrank gemopst und sie ausgiebig getragen.Gerne an Neongelbem Hemd ! )


Teddy-girls hatten oft auch kurze Bobs. Damit kann ich nicht dienen, habe das Thema aufgeweicht
und mir eine Billy-Tolle gebastelt.
In ebenfalls Ermangelung eines alternativen Hosenmodells Jeans.
Eine Anzugshose, klassisch wär auch mal was...
Ebenso fehlen passende Ohringe und meine schwarze Kamera die bessere Bilder macht .
Wo die wohl abgeblieben sind ???



  sind sie nicht putzig ?
Ganz seltene Seidentukans !


Alternativ dachte ich auch an diese Kiste.
Wegen Weste und so.
Das einzige Westenmodell stammt aus dem second-hand und ist eine anscheinend echt chinesische
Weste. hm.
Mir hat sie gefallen, auch wenn ich sie nicht zukrieg. Getragen hab ich sie noch nie.


Allerdings weckt dieses Outfit eher Allgäuer-Hardrock Ambitionen mit Vokuhilaeffekt in mir.
Und das ist nun wirklich fertig das Thema..
Es war einfach mal die Lust am Ausprobieren ob es thematisch hinhaut..
aber das ist wohl eher daneben und ne glatte 4-.

Es macht sehr Spass sich über einen Monat mit einem "Stylepaten" zu beschäftigen, zu überlegen
was die Essenz der Thematik ist, und sich dann langsam über den eigenen Kleiderschrank anzunähern...
Und es läßt den Kopfkleiderschrank ordentlich reifen und Früchte tragen.....Das ist ganz schön
spooky !


Ich hoffe ich blogge im März mehr , als es im Februar war...;))

Alle anderen Channler trefft ihr bei der Alex die richtig gut aussieht !



Bluse 1: Mccalls 6649
Krawatte : Flohmarkt
Jeans : C*A
Schuhe Gabor
Strickjacke : NOANOA

Bluse 2 : Burda Modell habichvergessenschauabergernenach ! mit Zungenraglanärmeln
Weste : Second-hand
Rest : same

Freitag, 30. Januar 2015

channel this #1 captain jack sparrow

Channel this. Erster Teil : Jack sparrow der alte irre haudegen!

Bei dieser Aktion die von Alex von mamamachtsachen ausgeht,  geht es darum,  die eigene komfortzone des alltäglichen was ziehe ich an, mal zu vergessen
und ein bisschen über den Tellerrand zu schauen.
jeden Monat gibt es einen "stylepaten " der das Thema vorgibt.
diesen monat ist es jack sparrow, der irre kapitän  der wirr im pazifik umhersegelt.
also pirat mit einem zwinkern.



Gibt der Kleiderschrank etwas zum vorgegebenen thema,  selbst gemacht oder nicht , etwas her ??


Spannend.
und eigentlich habe ich heute auch gar keine Zeit gehabt. 
Zwischen Dampfnudeln und vanillesosse musste ich ordentlich pressieren. 


und weil das heut so plötzlich stressig war und ich binnen einer stunde herumwirbelte um ein foto in den kasten zu kriegen, da dachte ich mir dann :
meine güte , was ist denn hier los ?
muss das jetzt auch noch sein ?

tja so wies aussieht muss das sein.
ich bin gespannt wohin die reise geht , mit mir und meinem kleiderschrank....


 
als Besitzerin einiger Tunikas und meinen heiss geliebten Boots ( die wirklich schon arg verlöchert sind , aber sowas gutes gibt es einfach nicht mehr...) war das aussehen schnell komplett.
Ein paar Federn ins Haar und fertig wars. 


Das ist für mich kein schwieriger Look.
jahrelanges tragen von "kaschierenden Tunikas " und " Ketten die optisch strecken !!"  haben ja auch meinen kleiderschrank diesbezüglich gut gefüllt.
wobei es schon wieder deutlich am abflauen ist.
es gibt mehr looks für dicke als tunikas....



Die Tunikas ist aus reiner Seide , selbstgenäht vor 3 Jahren.
 Blazer für 5€ aus h*m. Schon 3 Jahre alt.
Jeans. C*A.  Mein Lieblingsmodell und immer das gleiche..sally Straight leg.

Boots. 10 Jahre alt. Dauergetragen durch viele Länder.
endlos besohlen lassen. mein herz blutet schwer, ob der trennung die uns 2 ins haus steht...
von Bullboxer. 

Gürtel sebstgemacht von einer Künstlerin  aus dem Allgäu.
  Epoxitharz mit eingegossenem Vogel und Blumen. 

Kette: eingefärbte Rinderknochenscheiben. Geschenk einer Freundin. 
Blume und federn h*m.


Mit diesem Out fit würde ich ganz klar rausgehen. 
Natürlich könnte man das Thema besser herausholen,  aber das gibt mein Kleiderschrank einfach nicht her.
Und darum soll es ja gehen.
Die eigenen Tiefen des Kleidervolumens zu erforschen und nach neuen Möglichkeiten zu suchen.
Genau mein Thema für dieses Jahr....
bin ich zwar nun in der lage mir alles erdenkliche herstellen zu können, merke ich aber wie ich gleichzeitig immer mehr abdrifte von meinem eigenen ursprünglichen look.
von meinem stil sozusagen.
deshalb finde ich diese aktion ganz großartig, denn gibt sie nochmals die möglich keit, genauer auf seine vorlieben und lieblingskleidungsstücke ein genaueres licht zu werfen.
also de optimierung des kopfkleiderschrankes steht an.

Alle anderen Piraten findet ihr bei Alex und auch die genaueren Erklärungen zur channel this -Aktion
Und ich bin sehr gespannt auf den Fortgang dieser Aktion und die nächsten stylePaten die uns Alex immer am Monatsanfang vorstellt...


Ahoi und Mast und Schotbruch! 

ufo finale



zeit der abrechnung des ufo finales ...
was hab ich geschafft ?
was ist liegengeblieben.
ein fazit des ufo-monats...




hmmm. es gibt ein fazit.
ich habe sehr wenige ufos.das liegt zum einen daran das ich meist gleich entsorge oder umarbeite.
mir bereiten dinge die auf halde liegen ehr ein riesiges druckgefühl, das meinen flow beschwert.
deswegen sammle ich eher weniger...




ich hab einiges umgearbeitet. jerseylümmelhosen die an passformkrankheiten leideten zu unterhemden. für mich , für zimmer nr.2




diese romantische stickarbeit liegt immer noch auf halde...


und die sockenpaare sind ergänzt bis auf 1,5.
da ich das aber immer beim arbeiten dabei habe, für die pause, bin ich zuversichtlich das es im februar gänzlich vollendet wird.



die kleider habe ich noch nicht bearbeitet. noch ist für mich kein bedarf an blumenkleidchen aus sommerstoff...und passende knöpfe habe ich noch nicht für das lavendelkleid.




der ufo abbau wurde unteranderem an dem fortgang behindert, das ich einige neue möbel in mein kämmerlein bekam, und anpassungen, schraubungen und bohrungen bedeutete und nicht gerade förderlich waren für durcharbeiten...( gute idee mit der schuldzuschiebung....)

insgesamt hat mich die aktion aber doch gut weitergebracht. das zimmer ist klar fürs neue jahr,
denn in der begleiterscheinung, habe ich kräftig um- und hergeräumt.!
luft also auf allen ebenen !

ich danke muriel für diese großartige aktion und das fleißige sammeln der mitmacher.

hier könnt ihr sie sehen, und muriel war vorbildlich superfleißig !


Mittwoch, 28. Januar 2015

me made januar



heute mach ich mal wieder mit beim treffen der selbermacher .



ein weiteres modell nach dem mccalls schnitt 6649.
ich war auf der suche nach einem wandelbaren grundmodell das man schnitttechnisch variieren kann und bin fündig geworden.


der stoff ist eine uraltviskose aus der haushaltsauflösung vor vielen jahren .
für lange ärmel mit manschette hat es nicht gereicht, aber das ist in ordnung so.




der sitz ist sehr gelungen, dazu hab ich auch lange gedoktert ... aber jetzt habe ich einen super blusengrundschnitt, der sitzt passt wackelt und luft hat.


das schluppenmodell wird bald aus wilrdgemusterter kreppseide aufgelegt...

und alle anderen tollen frauen findet ihr heute unter der leitung von
http://www.crafteln.de/ die ein ganz sagenhaft kariertes kleid zeigt !   hier gehts lang !

ich werf mich jetzt in meine schneeschuhe und wandere zu meiner freundin madame monty
und strick ein bisschen vor...