Mittwoch, 24. Juni 2015

memade im doppelpack






tja zu spät..
da will man mal am me made mittwoch teilnehmen, nützt das nähkränzchen , verquatscht sich ordentlich .und schläft über dem ewig langen hochladen der bilder ein..!!!

dann grüßen wir euch  halt so in selbstgemachtem...!

madame monty hat eine selbstgenähte kombi an die sie schon mal verbloggt hat und zwar hier.
ud ich trage eine l
bermuda die im rahmen des #ssa entstanden ist, ich aber noch nicht gezeigt habe , und eine bluse die ich schon verbloggt habe, nämlich hier .

sonnige Tage euch allen !

Freitag, 19. Juni 2015

Pläne


da will man grossspurig über Urlaubsgarderobe bloggen und nähen, meldet sich noch größenwahnsinnig bei Rochelle zum " Vintage inspired four pice mini capsule warderobe " an.
und dann holt einen das normale Leben auf den Boden zurück.
Und passende Knöpfe hat man auch wieder nicht...



eine putzige Bluse habe ich genäht bekommen...viel zu wenig Zeit gerade..




Grundschnitt wieder der McCalls 6649. Kragen und Ärmel verändert. Der Stoff ist hauchzarter Batist, erstanden beim Sale von Stoff und Stil vor 2 Jahren.
Tragequalität zum Radeln : super ! Leicht ,luftig und schnelltrocknend.


Bei Knopfsuchaktionen habe ich auch mal wieder was altes gefunden, ein Dauerprojekt seit 3 Jahren...
Und erstaunlicherweise : soviel muss man garnicht mehr machen..da werd ich was mitnehmen auf die Radtour...
Momentan sortiere ich mich mal durch, und höre mir mal die neue Podcast_Folge von
Muriel an, da ist nämlich diesmal Constanze im Interview, die ich sehr verehre ! Hört doch mal rein !



schöne Tage euch allen !

Dienstag, 9. Juni 2015

Reisegarderobe #1



mit Bestürzung wurde mir heute morgen klar, das es deutlich Zeit wird sich Gedanken um die Urlaubsgarderobe zu machen.
Eigentlich mache ich das jedes Jahr so ein bisschen, aber diesmal gibt es deutliche Hürden zu bedenken, die bei einem Ferienhaus am Meer nicht vorhanden sind...
Dieses Jahr wird geradelt.
Von Passau nach Wien. 400km auf dem Rad. 2 Wochen sind eingeplant, wobei da auch einige Tage Wien dabei sind.
Platz für die Urlaubsgarderobe ist sehr begrenzt ( für Souveniers auch !!! )

 nämlich 2 mal 25 Liter.Wobei der verfügbare Platz ordentlich zusammenschrumpfen wird.
(2 Männer wollen nämlich noch diverse Gegenstände mitnehmen, die ich ja für völlig unsinnig halte )



Und dann noch Wien..da will frau ja auch nicht abgekämpft schlampampi rumlaufen...




Vor einiger Zeit habe ich bei  Mema ihre Überlegungen zur Erstellung einer Reisegarderobe gelesen, und auch virtuell ihre besondere Reise begleitet.
Sie hatte sich auch deutlich Zeit genommen und genau überlegt was man auf einer Reise bei der man unterwegs ist und keine feste Bleibe hat wohl so braucht.

Davon inspiriert werde ich mich jetzt auch auf die Suche machen und Überlegen was man so brauchen könnte, und das dann auf ca.40 Liter und 2 Wochen zusammenschrumpfen...

BrauchenListe :

3-4 Tops (wenns heiß auf dem Rad ist, ist es Heiss !)
2 Langarmoberteile
1 davon warm ?
1 leichte, wärmende Jacke.
2 Kurze Hosen zum abschrappen ( landläufig :Dreckelhosen genannt :)
1 Lange Hose für kühl
1 Lange Hose für wärmer
Bequeme Unterwäsche. ( nichts ist nerviger auf dem Rad als kneifendes Untendrunter ! Und kann sogar zu Verletzungen führen ..Für euch auf meiner Radrundreise durch München getestet !)
2 T-Shirts ?
2 Kleider ( wegen flanieren in Wien ?
Leggins ???
1 Strickjacke ??

Und verdammt ! Was für Schuhe ???

Und dann bleibt noch die Stoffwahl...die eventuell die Schnittwahl einschränkt...

Es bleibt spannend, und ich werde weiter berichten...

Sonntag, 7. Juni 2015

#ssa Finale



herzlich willkommen zum Finale des spring style sewalong !
Heute ist Finale und das wird präsentiert bei MarjaKatz :


Ich war glaube ich gar nicht so unfleissig.Aber ich habe auch schon sehr früh in diesem Jahr angefangen mir erhebliche Gedankenum meine Frühjahrsgarderobe im speziellen und meinem
Kpfkleiderschrank im Allgemeinen Gedanken zu machen.
Da kam der Aufruf zum #ssa wie geölt um die Ecke und lud natürlich dazu ein mitzumachen .


                                                              burdaplus ensemble f/s 1995.modell 415/416

 Hier seht ihr ein Ensemble das ich diese Woche trug.Eine Bluse an Bermuda.
Leicht,fluffig und gut angezogen.
Insgesamt gesehn habe ich meine Vorstellungen ziemlich genau umgesetzt.
Ich wollte Kombinierbare Alltagsgarderobe nähen, das ist mir gelungen.


Fast alle Oberteile, eins ist in der Wäsche.
von links : Feine paisleybluse aus einem geschenkten Stoff den ich überraschender Weise beim Bloggertreffen in Karlsruhe erhielt.den schnitt dazu schon mal hier vorgestellt. Burda.
2.von links genauso wie 3.von rechts Jasmin von colette
3.von links burda bluse hier gebloggt
4.von links Hawthorne hier gebloggt
5.von links und 1.von rechts eine mamina.noch nicht verbloggt.


aufgefallen ist mir das Farbschema der fertigen Garderobe : viel Marine.
War eigentlich gar nie so bei mir auf dem Schirm..ist es der Frühling ???



2 Unterteile wollt ich machen, 5 hab ich geschafft, abzüglich der 2 für die Tonne....(;))
1 von links : jeans hier  und hier verbloggt
2. von links bermuda hier und oben verbloggt
3.von links culottes hier verbloggt
1.von rechts und obendrauf : noch nicht verbloggt, kommt noch..



puh.Das ist doch schon mal was.
Es gäbe noch einiges was auf meiner Liste stehen würde, aber es kommt ja auch noch Sommer, Herbst und Winter...
Das einzige was ich noch nicht genäht habe, aber deutlich auf meiner Liste stand, waren Schluppenblusen..aber bei uns hat der Frühling defintiv seit einer Woche offizielles Ende genommen und sich mit einer Frühsommerlichen Hitzewelle um 30 Grad verbschiedet, und das ist mir zu heiß um im Kämmerlein zu nähen...
Da muss dann das eine oder andere eben warten..

Ich danke ganz herzlich den beiden Gastgeberinnen MarjaKatz und Alex
die mit viel Herzblut und tollen Ideen diesen sew-along gehostet haben.
Es war mir eine Bereicherung und eine Freude teilzunehmen.
Für euch 2 noch dieses spezielle Foto (und ganz leider ohne Duft !)
tausend Blumen für Euch und eure Mühe !!


Dienstag, 2. Juni 2015

mmm spaziergang


heute trage ich ein hauskleid nach dem kleiderschnitt aus dem buch von rosa p.
Das Buch hab ich mir vor einer langen Weile gekauft, da sind gute Grundschnitte drin , die auch für Nähanfänger geeignet sind, und  grossen Zuspruch in meinen Kursen haben.
Sie sind gut gradiert und in überschaubarer Zeit genäht.
Auch wenn die Anleitungen für Nähanfänger manchmal kompliziert zu verstehen sind ( welche sind das nicht..;) ist ein zügiges Erfolgserlebnis garantiert.


und zeig euch mal wie ich immer mit meinen Hühnerchen spazieren geh.


der Jersey ist vom lokalen Stoffhändler und hatte einen massiven Fehldruck, der mir erst später
aufgefallen ist. aber durch Zuschneideritis fällt es gar nicht mehr auf.


einmal nach rechts.


dann geradeaus..


eine Kehrtwendung.


und dann ab in den Stall.

es ist immer wieder sehr nett mit den Hühnerchen spazieren zu gehen.
und meist folgen sie auch....:D

Was alle Selbstgestalter anderen auf ihren Spaziergängen durchs Leben so tragen seht ihr wie immer
Mittwochs auf dem MemadeMittwochblog .
Heute trägt Dodo ein Wickelkleid in dem sie hervorragend aussieht !!


Sonntag, 24. Mai 2015

#ssa beeing on the needle 3




so. langsam endspurt beim spring style sewalong.
nachdem die letzte woche überaus anstrengend war, gab es erst heute die möglichkeit fotos zu machen. dank der nachbarin heute eine gelungene bilderserie.
das ist doch auch mal schön !

oberteile hab ich nun eigentlich genug ( wobei genug ist ja auch relativ.., material für weitere ca 8 oberteile liegt rum...jahresbedarf;))
hier sehen wir aktuell eine colette jasmin mit verlängerten ärmeln , aus elektrostatischer vollplaste.
aber das muster war sehr hübsch..

ich hänge immer noch an der sommerlichen untenrum bekleidung fest.
nachdem ich festgestellt habe, röcke gehen für mich gar nicht wenns heiss ist, hab ich 2 culottes ausprobiert. hab ich ja schon gezeigt.
allerdings ist das schon richtig viel stoff, so bei hitze...



und als ich so saß und überlegte, vielen mir die bermudashorts aus dem jahre 1995 der burda
 "mode für vollschlanke " ins auge.
 und ganz schnell ans werk gemacht.
hosen nähen sich sehr schnell finde ich, und die ist locker mit zuschnitt in 2 stunden gemacht.


und ich weiss : bermudas mögen total out sein, aber bermudas und ich , das ist die ganz ganz große liebe ! da sind die culottes an platz 2
leider !


ganz klassisch im retrolook mit bundfalten und so...
genäht aus einem reststück das hier noch rumfuhr, sehr stretchig mit silbernen nadelstreifen. anpassungen gab es absolut keinerlei.
ich möchte mir noch eine, zwei machen, ob ich das allerdings im rahmen des #ssa noch schaffe ?
das sehen wir dann !

alle eifrigen frühjahrsgarderobenbastler findet ihr hier bei alex

Montag, 18. Mai 2015

nadelwelt karlsruhe


lange monate gingen voraus mit planung, buchung und abstimmung von dienstplänen.
aber dann war es geschafft.
und so konnten madame-monty und ich am freitag in der frühe losfshren um die nadelwelt in karlsruhe zu besuchen.

allererster eindruck beim betreten der eingangshalle :
schlechte stimmung.
gedrängel, geschubse und unfreundlichkeiten in verschiedenen sprachen.

tja, da ich messeleben ganz gut kenne..steh ich da mal drüber.


2. eindruck

es gibt kein w-lan !
eigentlich wollte ich wärend der messe ein bißchen mit dem tablet spielen und twittern, live-bloggen und was man halt sonst so macht.
njente ! tutto completto !
was für eine lachnummer ! gab es doch anscheinend für blogger einen freieintritt, den hab ich verpasst weil ich ja im januar schon karten buchte, aber das leute : no way !

w-lan gabs nämlich nur hier, und auch nur für eine halbe stunde nach einloggen.

die w-lan lounge.
freunde !
soll ich mal lachen ??

ich weinte eher, weil das hat mich schon angenervt, die viele heiße luft die mit leeren versprechungen gefüllt worden war, hätte man sich sparen können !



die nadelwelt selbst beschreibt sich als internationale veranstaltung der handarbeiten.
aha.
im schwabenland ist international halt das einladen der nachbarn. das ist alles.
ah moment!
die japanerin shizuko kuroha ist ja auch da gewesen. DAS ist natürlich international !
an ihrem stand sind wir eine weile gewesen und haben die kunstvollen komplett handgenähten
indigo-quilts bestaunt . fr. shizuko hat sich auch eine ganze weile mit mir auf japanisch unterhalten, ich habe sehr freundlich gestaunt und viel gelächelt, habe aber kein einziges wort verstanden.
aber schön wars trotzdem.
so schön, das ich dachte ich brauch dringend solche samurai geschmiedete nadeln zum preis von 20€.
aber madame monty bewahrte mich vor emotinalen unsinnshandlungen ( wobei die nadeln ganz bestimmt toll sind ! ungefähr 2cm groß !)
natürlich gibt es viel zu schauen, und natürlich ist sehr viel patchwork dabei.
und natürlich gehören auf eine handarbeitsmesse wo die nadel im vordergrund steht auch andere schöne sachen hin.
wie kunterkatha schon bemerkte : 80% Patchwork 10% wolle 10% sticken und 0,1% klöppeln war alles was man sehen konnte.

dabei gäbe es noch viel mehr in diesem bereich zu entdecken. Federkielstickerei zum beispiel
drahthäkelei, schuhmacher benützen auch nadeln oder modisten...da ist ganz klar luft nach oben.
bei der abendrunde, wo sich einige blogger und nichtblogger trafen gab es auch die frage nach
schnittmustern.,,und nicht nur das große B. mehr kleiderstoffe wären auch schön gewesen.
aber messe muss man sich auch leisten und bespielen können, da sind kleine indie-labels aussen vor.

nichtsdestotrotz bin ich men geld losgeworden, denn ich nähe ja nicht nur kleidung.
ich sticke auch sehr gerne wobei der %-satz des gestickten hier auf dem blog bei unter 0,01% liegt.
aber das wird in zukunft abnehmen. stricken tu ich auch, aber wolle gabs jetzt für mich nicht, weil mein lager soll überschaubar bleiben.
ich hab einiges an patchworkstoffen gekauft, ich nütze fat-quarter nämlich gerne mal zum paspeln
machen, knöpfe überziehen oder belegteile für hemden zu schneidern...
viel eingekauft hab ich stickutensilien, weil das gibts bei uns jetzt echt nicht...
stickrahmen in verschiedener ausführung, und klebehilfe..und natürlich die schablonen der freundlichen japanerin...


die nadelwelt kann man schon mal besuchen, aber wie gesagt..eher patchworklastig.
ich mag auch gerne kleidungstücke aus patchworkstoffen, sie sind einfach auch aussergewöhnlich die drucke und ich bin über die farbgewalten der meist amerikanischen designer sehr fasziniert.
und nächstes mal liebe nadelwelt-messemarketing-leute :
die w-lan lounge...DAS geht echt besser.

abends sassen wir noch in netter runde bei burger und minztee ( sorry, für mich gabs kräuter ! ;))
nett und lange zusammen, und als minnie laut lachte als ich ihr von winzigen nadeln erzählte, bitte hier ist der beweis :
ganz kleine nadeln in ganz grossen händen.





  meine lieblingsgröße


extrem dünn und ganz winzig.


damit kann man von hand das da zusammennähen, und zwar komplett !
(ist aber noch nicht fertig ..)



oder das.
hier verbloggt.

sonnige tage !

weitere bericht von der nadelwelt 2015 hier bei muriel oder bei kunterkatha und bei minnie.