Montag, 18. Mai 2015

nadelwelt karlsruhe


lange monate gingen voraus mit planung, buchung und abstimmung von dienstplänen.
aber dann war es geschafft.
und so konnten madame-monty und ich am freitag in der frühe losfshren um die nadelwelt in karlsruhe zu besuchen.

allererster eindruck beim betreten der eingangshalle :
schlechte stimmung.
gedrängel, geschubse und unfreundlichkeiten in verschiedenen sprachen.

tja, da ich messeleben ganz gut kenne..steh ich da mal drüber.


2. eindruck

es gibt kein w-lan !
eigentlich wollte ich wärend der messe ein bißchen mit dem tablet spielen und twittern, live-bloggen und was man halt sonst so macht.
njente ! tutto completto !
was für eine lachnummer ! gab es doch anscheinend für blogger einen freieintritt, den hab ich verpasst weil ich ja im januar schon karten buchte, aber das leute : no way !

w-lan gabs nämlich nur hier, und auch nur für eine halbe stunde nach einloggen.

die w-lan lounge.
freunde !
soll ich mal lachen ??

ich weinte eher, weil das hat mich schon angenervt, die viele heiße luft die mit leeren versprechungen gefüllt worden war, hätte man sich sparen können !



die nadelwelt selbst beschreibt sich als internationale veranstaltung der handarbeiten.
aha.
im schwabenland ist international halt das einladen der nachbarn. das ist alles.
ah moment!
die japanerin shizuko kuroha ist ja auch da gewesen. DAS ist natürlich international !
an ihrem stand sind wir eine weile gewesen und haben die kunstvollen komplett handgenähten
indigo-quilts bestaunt . fr. shizuko hat sich auch eine ganze weile mit mir auf japanisch unterhalten, ich habe sehr freundlich gestaunt und viel gelächelt, habe aber kein einziges wort verstanden.
aber schön wars trotzdem.
so schön, das ich dachte ich brauch dringend solche samurai geschmiedete nadeln zum preis von 20€.
aber madame monty bewahrte mich vor emotinalen unsinnshandlungen ( wobei die nadeln ganz bestimmt toll sind ! ungefähr 2cm groß !)
natürlich gibt es viel zu schauen, und natürlich ist sehr viel patchwork dabei.
und natürlich gehören auf eine handarbeitsmesse wo die nadel im vordergrund steht auch andere schöne sachen hin.
wie kunterkatha schon bemerkte : 80% Patchwork 10% wolle 10% sticken und 0,1% klöppeln war alles was man sehen konnte.

dabei gäbe es noch viel mehr in diesem bereich zu entdecken. Federkielstickerei zum beispiel
drahthäkelei, schuhmacher benützen auch nadeln oder modisten...da ist ganz klar luft nach oben.
bei der abendrunde, wo sich einige blogger und nichtblogger trafen gab es auch die frage nach
schnittmustern.,,und nicht nur das große B. mehr kleiderstoffe wären auch schön gewesen.
aber messe muss man sich auch leisten und bespielen können, da sind kleine indie-labels aussen vor.

nichtsdestotrotz bin ich men geld losgeworden, denn ich nähe ja nicht nur kleidung.
ich sticke auch sehr gerne wobei der %-satz des gestickten hier auf dem blog bei unter 0,01% liegt.
aber das wird in zukunft abnehmen. stricken tu ich auch, aber wolle gabs jetzt für mich nicht, weil mein lager soll überschaubar bleiben.
ich hab einiges an patchworkstoffen gekauft, ich nütze fat-quarter nämlich gerne mal zum paspeln
machen, knöpfe überziehen oder belegteile für hemden zu schneidern...
viel eingekauft hab ich stickutensilien, weil das gibts bei uns jetzt echt nicht...
stickrahmen in verschiedener ausführung, und klebehilfe..und natürlich die schablonen der freundlichen japanerin...


die nadelwelt kann man schon mal besuchen, aber wie gesagt..eher patchworklastig.
ich mag auch gerne kleidungstücke aus patchworkstoffen, sie sind einfach auch aussergewöhnlich die drucke und ich bin über die farbgewalten der meist amerikanischen designer sehr fasziniert.
und nächstes mal liebe nadelwelt-messemarketing-leute :
die w-lan lounge...DAS geht echt besser.

abends sassen wir noch in netter runde bei burger und minztee ( sorry, für mich gabs kräuter ! ;))
nett und lange zusammen, und als minnie laut lachte als ich ihr von winzigen nadeln erzählte, bitte hier ist der beweis :
ganz kleine nadeln in ganz grossen händen.





  meine lieblingsgröße


extrem dünn und ganz winzig.


damit kann man von hand das da zusammennähen, und zwar komplett !
(ist aber noch nicht fertig ..)



oder das.
hier verbloggt.

sonnige tage !

weitere bericht von der nadelwelt 2015 hier bei muriel oder bei kunterkatha und bei minnie.

Sonntag, 17. Mai 2015

Stoffwechsel

Willkommen zum Stoffwechsel! 

 





Dieses Jahr habe ich die grosse Ehre dabei zu sein.
Und ich bin sehr gespannt was und wie sich die Dinge entwickeln! 


Beim Stoffwechsel sucht man für einen zugelosten Partner einen Stoff aus der dann von demjenigen zu einem Kleidungsstück verarbeitet wird. 
Diese tolle Aktion wird von siebenhundersachen und lotti katzkowski gehostet, dort gibt es die jeweiligen verlinkungstools, und dort kann man sich auch ein sehr gutes bild der ganzen Aktion machen !

                                                 
Um sich ein genaueres Bild von seinem jeweiligen Partner machen zu können gibt es einen Fragebogen. 

Hier ist nun meiner :

Hast du dir dieses Jahr etwas bestimmtes vorgenommen zum nähen, gibt es Pläne ??

Im Rahmen des #ssa hab ich schon einiges genäht, und bin schon ganz zufrieden mit meiner Ausbeute.
Einige Oberteile sind ganz gut gelungen  ,verschiedene Sachen hab ich ja schon vorgestellt. 

                                                     mccalls bluse 6649


                                                     burda trenchcoat aus der märzausgabe 2015


                                                            burda bluse aus einem diesjährigen heft, nur welches ??



                                                        die gartenbluse aus einem burdaheft plus 2003 ?

Nach der Suche nach dem für mich passenden Beinkleidern bin ich mittlerweile bei Bermudas angelangt,  die werde ich die nächsten Tage vorstellen.
Das könnte eine ausgeprägte Liebe werden, denn es bedeutet das ich in Zukunft auch mit 1,50 m Hosenstoff was anfangen kann und nicht mehr immer bei Röcken herauskomme die ich einfach irgendwie nicht so mag. Röcke sind für mich einfach nicht kompatibel.

Gerne trage ich auch meinen roten Trenchcoat,  den finde ich nach anfänglichen Mäkeleien meinerseits sehr gelungen.
Einige Oberteile stehen noch auf dem Plan, ein Peplumtop liegt hier schon auf dem Schnittmusterhaufen herum, das will ich noch dringend ausprobieren. Und auch sonst werden mir die Ideen nicht so schnell ausgehen.


Webstoff oder Jersey ?
Welches Material bevorzugst du ?

Mittlerweilenähe ich fast nur noch Webstoff.
Flutschigen Viskosejersey mag ich garnicht mehr vernähen.
Der tut irgendwie nichts für meine Figur, ich mag es wenn Kleidungsstücke eine Begrenzung bieten.
Für den Hausgebrauch darf es mal Jersey sein, aber wenn dann eher der mit mehr Festigkeit,  ich mag das eher.Eigentlich kann ich auch sagen, die letzten Jahre hab ich , obwohl ich schon sehr lange nähe, eher herumprobiert welches Material und Muster mir liegen.
schlussendlich nach all den Teilen die ich gerne oder wenigergerne trage :
es ist Webware.
Entweder leicht und fliessend, oder wenn sie Stand hat mit etwas Stretch.
Ich mag am allerliebsten Naturmaterialien.
Baumwolle,Viskose, Leinen.
Polytierchen dürfen gern als Beimischung dabei sein, aber eben nur als Begleiter. 
Ich mags weich und muckelig, aber luftig !
Hast du Lieblingsfarben oder gibt es welche die gar nicht gehen ?



Ich mag gern herbstig,  klar in den Kontrasten .
Pastellfarben sind eher für meinen Geschmack zu soft.
Nicht Farben hab ich eigentlich nicht.
In manchen Farben seh ich halt bißchen krank aus...
Knallorange oder  Bordeauxrot zum Beispiel. 

Magst du Muster ?

Ich mag Muster. Gerne und viel.
Nur wildgemusterte Grossgeometrischen Stoffen stehe ich nicht so positiv gegenüber.  Das ist mir einfach zu unübersichtlich.
Ebensowenig mag Ich Punkte. Das ist mir irgendwie an mir nicht sympathisch, da fremdel ich sehr damit. Das ist mir zu süßlich.
Und das bin nicht wirklich ich....;)
Ich mag auch gern Stoffe, wo sich das Muster erst im Zweitblick erschließt.  Teetassen können sich zuweilen auch mal im Muster verstecken....
Mit Streublümchen tu ich mir ebenfalls schwer...das sieht in meiner Grösse gern nach Kittelschürze aus...aber wäre auch mal ne Aufgabe...



                                                         sind die käferle it toll ??

                                                     oh wie putzig, die hündle !



prinzipell schaue ich dann sehr oft patchworkstoffe an. Sie erfüllen oft meine Kriterien für Mustergebung : klar und stark in den Kontrasten mit etwas ungewöhnlichen Mustern.
Leider, Leider ist das schwer zu einem günstigen Preis aufzutreiben, deshalb versuche ich auch oft im Mustermix zu arbeiten um etwas für mich passenden Pep reinzubringen. 

 Welche Kleidungsstücke sind dir besonders gelungen ?
 
                                                           













 Wieviel Stoff benötigst du ?

Normal kaufe ich grundsätzlich 2 meter.
Ich bin da nicht so eng und runde gern auf.
wenn man es genau nimmt reicht das dann bei einer stoffbreite von 1,40m auch für 
Oberteil oder Unterteil.Für ein Kleid dürfen es gerne 3m sein, und für ein Blazer so 2,20m.
Je nachdem was halt werden soll. 
Für Kurzarmblusen reichen auch gern mal 1,50, ebenso für kurze Hosen. 


Gibt es sonstnochwas was dich als stoff / nähtyp ausmacht ? 

Hm... 
ich weiche vor kniffligen Aufgaben nicht aus ? Ich kann mich schon auch sehr verlieren in einer Näharbeit, da kann ich dann schon mal 2 Wochen brauchen. Das macht mir Nichts aus, ich werd halt ein bißle zornig, aber meist klappt es doch schon so wie ich will.
Ich peppe gerne auf, nehme Paspeln, Schrägbänder, mache Blenden aus anderen Stoffen dran, nur zu wild das mag ich dann eher nicht.
Ordentlich sollte das ganze ja schon aus sehen !

Das war der Fragebogen. Puh. Da hab ich echt lange gedoktert...
Aber es soll ja auch was werden !

Alle anderen SToffwechsler sind heute hier verlinkt .  

























Sonntag, 10. Mai 2015

#ssa spring style sewalong : being on the needle 1




ein oversize hemd.


eine mamina tunika, sorry, 2 tunikas an der anderen fehlen noch knöpfe.
leinen mit kokka stoff. gekauft auf dem bloggertreffen in stuttgart.




die anderen sachen hab ich schon gezeigt.
prinzipiell bin ich schon "hart an der nadel "....
aber ich merke wie der garten schiebt...und abends bin ich echt zu unmotiviert um ins kämmerlein zu sitzen und meine augen werden abends einfach schwach auf der brust...
nichtsdestotrotz fehlen noch einige dinge die ich im rahmen des #ssa bis juni noch nähen will.
noch ein oversize hemd, stoff schon vorhanden.
eine hawthorne bluse dürfts schon noch sein stoff vorhanden
eine hose , stoff fehlt.

dann müsst ich eine frühlingsgarderobe zusammenhaben...

bei den accesoires hab ich geschwänzt...ich habs da nicht so damit.
schals trag ich meist nur wenn ich krank bin, und ketten sind für mich eher nix, weil ich immer
irgendwo hängen bleib.. ohrringe trag ich in ausreichender zahl da hab ich genug und muss nichts zusammensuchen.

was die anderen hart an der nadel antreibt seht hier wieder mal bei alex...

Freitag, 8. Mai 2015

butterick 5681 culotte



dringend wollte ich ausprobieren wie so eine culotte ist.
nach dem lucy sie  gezeigt hat, war ich ganz schockverliebt.
dringend musste sie her.
also hab ich mir gestern und heute morgen eine genäht.
vorneweg : das tragegefühl ist einzigartig.
echt lässig-cool.


auf den fotos ist dieses hammergefühl eher etwas lau.
querfalten und die taschen blähen die linie auf , aber die gehören in dieses modell auch nicht hinein.
vielleicht sollte ich beim nächsten versuch die schritthöhe anpassen...dann wären die katzenfalten weg.



was das fotoerlebnis mindert....schlechter fotograph. immer auf andere schieben !
funktioniert.



vielleicht etwas weniger lang ? 8cm können da locker weg.




gestern abend beim grob nähen dachte ich noch- wtf was isn ditte.?
da waren die falten nicht akurat gebügelt.
sieht vor dem spiegel eher suboptimal aus.
also  sollte man tun wenn die culotte einen faltenboden hat.
es gibt auch welche ohne faltenboden im schritt, das muss ich auch noch gegenüberstellen.

in diesem schnitt sind ebendiese 2 versionen.

und : geht die culotte in großen größen ?

ich glaub schon.

schnitt : butterick 5681 version b in größe 24
stoff   : vom grabelhändler für 6€, hosenstretch in wunderbarer raschelqualität, also mit oerdentlich
            stand. vielleicht nächstes mal etwas weichere qualität.
fazit :  wird nochmals genäht. tragegefühl ist zu verführerisch....

Donnerstag, 7. Mai 2015

nachrichten aus dem kämmerlein...



es heißt ich soll bloggen, also zeig ich mal ein paar sachen die in den letzten wochen hier enstanden sind.
unteranderem diese bluse.
sehr fliessende schwere viskose in einem für mich unüblichen farbton.
ich mag hellrosa, bin aber auch dick und scheue mich vor urteilen die in richtung miss piggy gehen.
gekauft letztes jahr auf dem stoffmarkt in stuttgart.




allerdings bin ich mittlerweile ja auch alt genug darüber zu stehen..;))



eine echte jeans. aus einem wahren jeansstoffschatz. nicht dehnbar, extrem steif und herrlich indigo-
blau. eine heute fast ausgestorbene qualität !
der stoff stammt aus einer haushaltauflösung und ich hatte ihn beinah vergessen...hüstel, beinah nicht wiedergefunden...
der schnitt ist ebenfalls ein älteres modell, ein jeansschnitt für große größen aus dem oktoberheft 2008 der knipmode.
den hatte ich schon mal genäht und die hose war 3 jahre quasi im täglichen dauereinsatz.
da mein trageverhalten schon eher richtung hosen geht, und die jeansqualitäten in den kaufgeschäften immer beschissener werden, liegt mein fokus dieses jahr auch ein bisschen auf hosen.


ganz einfach war es nicht sie zu nähen, aber nadelbruch blieb auch aus..:D
 der schnitt ist superbequem mit richtig grossen taschen, da passt ordentlich was rein !
die potaschen sind mir nicht so gelungen, die muss ich noch höher setzen.
dieser schnitt hat eine extrahohe taille und ist mit mehreren quernähten abgesetzt, das macht sie super anpassbar und bequem.


und heute morgen fand ich den idealen fotoplatz...
nach 4 jahren in diesem haus wirds auch mal zeit..






schon länger genäht habe ich dieses schätzchen.
echte kreppseide in einem abartigen muster.
lange bin ich drumherumgeschlichen um diesen stoff... bei 32 € der meter musste ich schon immer schlucken. aber schlussendlich nach einigen wochen war er zur hälfte im ausverkauf..
da habe ich gekauft.
ich liebe sie heiss und innig, aber sie macht ordentlich was auf die augen und ist deshalb nicht immer tragbar....



nach diesem schnitt, den ich totalangepasst auf mich persönlich angepasst habe..
ich liebe blusen, und ich liebe diesen schnitt !


naja freundlicher halt dann wieder beim nächsten mal !

fröhliche tage !