Sonntag, 27. Juli 2014

Bombshell Swimsuit --- Finale der Herzen


so endlich schaffe ich es ...



insgesamt war  es ein langwieriges projekt.lag es an der junihitze , die mein kämmerlein auf 30 grad raumtemperatur aufheizt ? lag es an der mit hitze einhergehender faulheit ? lag es an den zweifeln gegenüber eines projektes dessen ausgang mehr als ungewiss war ?




schlußendlich war er fertig, und wurde auch schon im örtlichen schwimmbad, der wirklich staunenden menge vorgeführt. eigentlich bin ich nicht wirklich exibitionistisch veranlagt, aber das geglotze im dörflichen schwimmbad, fand ich mehr als erheiternd.
yes ! let me entertain YOU !




mein #bombshell sitzt knackeeng, und das ist auch gut so. denn er wird wirklich richtig nass, und braucht wirklich sehr ,sehr lange zum trocknen. als ich ins kühle nass köpfte ,hoffte ich inständig alle nähte mögen heben, denn diese blöße mit solch einem teil, das alle blicke auf sich lenkte , plötzlich ohne aufzutauchen, hob deutlich den adrenalinspiegel...

er hob.gottseidank....

ich mag ihn, meinen #bomshell. wirklich.  auch wenn ich lange daran zweifelte ,ob meine oberweite da wirklich platz findet und nicht rausluschert. die träger hab ich 3 cm weiter nach innenversetzt, um ebendiesem problem entgegenzuwirken. und das nächte mal, würde ich das futter besser verstärken. mit cups und unterbrustgummi, das hab ich jetzt alles weggelassen, weil ich nicht mehr trennen wollte. und es wird sicher ein nächstes mal geben. in badenixenjadegrün...
und da wo ich dieses jahr im urlaub bin,  ist der in 3 minuten auch wirklich knochentrocken....

ich danke lotti herzlich , für das spontane nähnerdsewalong glück.
es war sehr interessant sich mit fremden materialien zu beschäftigen und abzutauchen in die besonderheiten einen bademodells. !

alle anderen badenixen treffen sich bis heute bei Lotti.
und dafür sage ich : Danke und Gut Schwimm !

Mittwoch, 16. Juli 2014

dirndl sew along

gedanklich mit tracht selber nähen hat alles mit diesem fund hier angefangen.....

dieses schmuckstück hängt an meiner wohnzimmertür und wird seit dem kauf jeden tag betrachtet...
mir gefällt das zurückhaltende. es ist ja auch ganz klar kein dirndl im herkömmlichen sinne, sondern eher ein trachtenkleidungsstück..während ein dirndl meist aus den komponenten bluse,laiberl, rock und schürze besteht können trachten aus ganz unterschiedlichen kleidungsstücken bestehen.

hier in unserem schönen oberschwaben gäbe es genügend gelegenheiten für ein dirndl.

allerdings ist seit einigen jahren eine heftige diskussion darüber in gange in wie weit die
"bayuwarisierung " in oberschwaben gehen darf...immerhin liege ich mit 10km ganz nah am allgäu
und somit in bayern...da kann man als oberschwabe schon mal angst bekommen vor den grenznahen
bayern die einem die traditionen klauen...nachzulesen hier..http://mannigfaltigkeiten.twoday.net/stories/110780772/ ( und bitte ! : voller ernst ist dieses thema !!! )
diese grenznähe mag auch erklären, warum ich bis heute keine klare regionale tracht finden konnte.
tettnang gilt als das tor zum allgäu und ist über die jahrhunderte ebenso verknüpft mit voralberg in östereich ( 20 km) mit baden ( 15 km ) (die sind auch fast noch schlimmer wie die bayern ! ) und eben bayern ( 8 km ). leider konnte ich deshalb keine richtige mir regional  zugehörige tracht ausmachen, aber vielleicht liest ja hier jemand mit und kann nachhilfe geben.

 mittlerweile bin ich aber der dirndlisierung ganz aufgeschlossen, allerdings werden die häufig angebotenen mir zu plakativ. zu kurz, zu schrill zu wenig ernsthaft. warscheinlich deshalb mein faible für eher trachtiges , gedecktes und nicht zu modernes... ( bin ich doch ein schwabe und kein bayer !::)


bei dirndl bleib ich eher an tracht hängen, für mich ist das manchmal eher ein ganz großer folklorepool der mich inspiriert...und oft, sehr oft auch osteuropäisch inspiriert




bunte muster mit schwarz..ganz klar mein favorit...bilder übrigends aus burda 9/12 der grossen
trachtenburda, die vergriffen ist...und für einzelexemplare im grossen gebrauchtwarenkaufhaus
astronomische preise verlangt werden.
bei booklooker gibt es schöne bücher und zeitschriften zum guten preis und auch bei zvab.de wird man gut fündig wenn man etwas näher in alte handarbeitsbücher hineintauchen will...




ein schnitt der gute trachtenelemente hat ist jener..aber den hab ich schon genäht..und es soll ja doch ein dirndl sein...ist ja auch ein dirndl sew along...



näher ins auge gefasst habe ich das hier...allerdings ist die rocklänge echt bescheiden bis schwierig....


ich dachte eher an solch eine rocklänge...heft aus 1974 auch damals schon en vogue..der landlordstyle...



hier wäre ein klassischer dreiteiler aus laiberl,bluse, rock..schürze wär ja kein problem..




diese jacke besitze ich schon...aber die mach ich auch gerne nochmal !


oder vielleicht das modell ?? ( aus burda 9/2011)

ich grüble noch ein bißchen...stoff hätte ich auch...für mehrere wie mir scheint...
und bin gespannt auf alle anderen beiträge !!
julia, du hast bei mir mit deinem sew along mitten ins herz getroffen...

und nun, mach ich meinen bombshell fertig, das ich zum finale der herzen dabei sein kann !

Dienstag, 1. Juli 2014

me made juli


huch, schon wieder mittwoch...in der bekleidungswoche..
heute trage ich wohlfühltunika an gut eingetragener jeans.
diesen schnitt von hab ich bis jetzt am häufigsten genäht. es ist eine mehrkombi tunika von fr. liebstes
und seit über einem jahr ein immer wieder genähter dauerbrenner.


das liegt an folgenden gründen:
a;  auf arbeit muss es bequem und luftig zugehen, und ich hab echt schon einige verheizt
beim arbeiten, weil reißfesten stoff gibt es nicht...;))
b; mag ich tunikas. sie flattern so rum und machens luftig
c; mag ich tunikas wohl weil ich noch so getrimmt bin, das sie so nett "kaschieren"
d; kann man explizit bei diesem schnitt ordentlich rummixen weil es echt mehrere varianten gibt.

  schlecht gebügelt und fotografiert heute...

der stoff ist vom örtlichen dealer , den ich hier schon mal vorgestellt habe.
ein ganz toller viskose der super angenehm zum tragen ist. und diese poppigen blümchen
fand ich ganz toll das ich mich trotz der 12 euros pro meter ganz dolle verliebt habe...


und weil ich so dolle in dieses orange verliebt bin, hab ich mir extra in konstanz ohrringe dazu gekauft ! ( und ja, ich bin extra dahin gefahren, weil nur dort gibt es einen guten laden....! )

schnitt  bigmamina von frau liebstes
stoff viskose für 12 E vom örtlichen dealer
verbrauch in meiner länge knappe 2,30m

alle anderen wunder,wunderschönen frauen trefft ihr hier !

burda 5/2014 modell 137



willkommen zur bekleidungswoche.
nachdem die letzten 2 tage das wahre leben reingehauen hat, gehts heute weiter mit einer bluse..
burda, das muss ich gleichmal vorneweg sagen, hab ich abbestellt.
immer wieder versuche ich es, ab und zu finde ich was.aber meist liegen die hefte einmal durchgeblättert in meinen schnittheftenaufbewahrungskisten....
diesen schnitt aus der diesjährigen burda fand ich wieder erwarten mal wieder ganz hübsch.


auch das modellbild sieht ganz annehmbar aus. das model steht einigermassen gerade, nichts ist im sichtfeld, man kann den schluterverlauf erkennen. das ist doch schon mal was.
oft erkennt man doch recht wenig...wenn die models kreuz und quer stehen, und man vom schnitt nichts klares erkennen kann, ist es nämlich oft essig mit dem schnitt....
oft genug im nähkurs erkannt und auch die wunderbare lucy vom nahtzugabe blog hat es einmal bemerkt.....
burdaschnitte besitzen für meine körperform genau 2 schwachstellen. die ärmelweite und die hüftbreite. da ich das aber weiß, kann ich das leicht abändern. aber ich mache das meist halt jedesmal das ich ärmel und hüfte anpasse.



so wie auch hier. der schnitt sieht eine verjüngung zur hüfte hin vor, die hab ich gleich mal weggelassen, ebenso die taschen. in einer bluse brauch ich keine taschen, denn eine bluse wird meist zu rock oder hose getragen und die haben bei mir immer taschen ..:))



was mir ganz besonders gefallen hat, ist das gerüschel da vorne... es trägt natürlich auf, also es macht noch ein bißchen mehr vorbau..aber gerüschel mag ich halt....


die bluse hat keinen kragen nur eingefasst mit schrägband, so kann man seine einblicke und ausblicke des dekolletes steuern...

punkte sind ja eher nicht so meins merkte ich beim verarbeiten..ich mag es eher opulenter in form von blumen oder geometrie...und zimmer nr.1 sagte übrigends :
wie ein trauriger clown ! sieht das aus.
aber die anderen haben ja eh alle keine ahnung...


insgesamt bin ich zufrieden, ein schönes basic sommerteil das ich bestimmt nochmals auflegen werde...

schnitt : burda 5/2014 modell 137
stoff viskose von stoff und stil
verbrauch 1,5 meter ( falsch zugeschnitten und somit optimal beschissen...)

Freitag, 27. Juni 2014

Moneta-dress

willkommen zur bekleidungswoche.

heute der moneta dress schnitt von colette patterns.
achja...was sagt man über colette-patterns ? ich finde die schnitte überaus bezaubernd.
und die models erst, die diese feinen kleidchen präsentieren ....hach...
blizteblaue äugelein auf blütenweißer seele an wunderbarer frisur..wer könnte da wiederstehen ??




colettepatterns ist ein marketingexperte. so schön und doch selbstgemacht ? das entfacht viele
selbernäherherzen...und nunja auch meins. bin schließlich auch nur ein lemming.
colette hat viele schöne , zeitlose schnitte im angebot. leider sind die schnitte oft nur bis zur amerikanischen kleidergröße 20 das entspricht einer deutschen 46.
auch colette werden passformprobleme nachgesagt.und bei einigen schnitten muss die passform wohl nachgebessert werden beim nähen...ich habe schon eine bluse genäht. sie hängt im schrank, warum weiß ich auch nicht mehr so genau. werde mich mal drum kümmern.

ebenso hatte colette großen erfolg mit dem hosten von ihren neuen schnitten , die bis in große größen gehen, und sie hat angedeutet das einige schnitte noch nachgradiert werden...


moneta kam ende april raus und ich war total schockverliebt.
diese silhouette ! und dann noch aus jersey ! und noch up to size 3xl ! toll ! toller ! am tollerollsten !
ich habs ganz,ganz schnell gekauft und erstmal meinem zimmer nr.1 2 genäht.
und diese wahnsinns passform hat mich schon erstaunt. natürlich ist jersey ein verzeihbarer stoff,
und natürlich in der verarbeitung einfacher wie webware mit aufwändigen details.
jersey verzeit es einem großzügig , wenn die passzeichen nicht gaaanz genau übereinanderliegen.
wenn der kragen 1cm zu kurz ist etc.
aber solch eine passform zu sehen war schon höchst erfreulich.



natürlich hat zimmer nr.1 topfigur. aber trotzdem. wahnsinn wie es auf anhieb passte !

ich hab meine größe gleich abgepaust..und da lag es dann. sehr lang.
ich zweifelte an meinen befindlichkeiten, mal wieder und wie so oft.
steht mir das ? seh ich echt dann auch gut aus ??

zeitgleich hostete colettepatterns die "curvy colette plus size " tour. einige tolle neue blogs
hab ich da entdeckt ! hier, hier und hier um nur ein paar beispiele zu nennen.
und ich war echt überzeugt.



zusammengenäht, wie immer zackig.
der stoff ist ein flutschiger viskosejersey in sommerfarben.












ein besonderes detail bei dem schnitt sind mehrere kragenlösungen und verschiedene ärmellängen.
so entstehen natürlich eine vielzahl an design mit nur einem schnitt.
die kragenvariationen kann man for free runterladen. wobei der dazugehörige kragen zum schnitt auch ganz hübsch ist...
insgesamt bin ich sehr begeistert. einfach und mit pfiff und taschen , das gefällt mir !

schnitt : moneta von colette patterns
größe 3 xl
änderungen keine
stoff viskose jersey
verbrauch 2,5 meter

tiramisu dress

willkommen zur bekleidungswoche !
zu aller erst möchte ich sagen, das dieser schnitt schon lange in meinem fokus war.
immer wieder las ich darüber, sah bildchen und nahm es mal zur kenntnis.
als dann vor ein paar wochen dieser schnitt und dieses indie-label immer wieder auf twitter erwähnt wurde, und beim MMM einige kleider auftauchten...da wollte ich es wissen.
wenn ich gerade nähe, dann ist jersey beste wahl. denn bei gefühlten 8 wochen dauersonnenschein läßt mich das "outdoorleben " gerade nicht sooo gern ins kämmerlein. ständig gießen und rupfen und grillen und chillen, nun ja. ich schweife ab...



der schnitt ist in inch gehalten, es gibt aber eine metrische tabelle.da ich eine inch-oberweite von 48 habe , habe ich mich für 45' entschieden. ebenso ist das obere vorderteil in cup-größen unterteilt.
deutsche größe bei mir 95E. nach kurzem überlegen hab ich D -cup zugeschnitten.
also lange rede, kurzer sinn. es war zu groß.
auch mal schön möchte ich anmerken. in meiner größe ist oft das größte nicht groß genug.
und nun musste ich ordentlich weite rausnehmen. das war zwar nervig, weil ich eben aus oben genannten gründen gerade recht flott fertig sein will, aber eben auch mal schön.
ich hab das oberteil in größe 40' zugeschnitten und bin auf c-cup gegangen, dann saß es wunderbar.

ansonsten läßt sich dieser schnitt wunderbar in zügigen 60 minuten zusammentackern, das ist wirklich erfolgsversprechend. das einzige was ich geändert habe ist das taillenband.

mit dem im schnittmuster angegebenen taillenband war ich nicht zufrieden.
da meine taillie nicht sooo stark ausgeprägt ist , fand ich diese breite eher unvorteilhaft.
ausgemessen hatte ich 47,5' letztendlich habe ich auf 40' runtergekürzt und auch an der höhe
5 cm rausgenommen.


ebenso am hinteren taillenband.
ich habe die bänder nicht gedoppelt und nicht verstärkt.
allerdings ist diese qualität von dem jersey den ich bei diesem kleid verarbeitet habe auch sehr fest, mit wenig dehnung. bei einem viskosejersey würde ich sicher mit dehnbarer einlage arbeiten, aber ob ich es doppeln würde ? eher nicht , aber es wäre eine möglichkeit um mehr passform zu erreichen.


hir sieht man nochmal um wieviel ich es gekürzt habe.



insgesamt bin ich zufrieden, es ist sehr luftig, sehr bequem und ich habe es dauergetragen..
jetzt wäscht es sich wie von zauberhand in der maschine, deshalb gibt es nur 2 kurze, nicht schönere
snapshots..

schnittmuster : tiramisu-dress
größe 40' mit c-cup und eingekürztem taillenband.
stoff vom hollandmarkt
verbrauch 2,5 m

Sonntag, 8. Juni 2014

Badenixen Sew Along



schon letztes jahr verfolgte ich sehr interessiert die blogger, die angeführt von katharina
aka dickespaulinchen einen "wir rocken das schwimmbad im bombshell-swimsuit " kurzer-
hand in das sommerloch hineinwarfen.

boah ! so ein tolles teil.
weiß ich doch wie schwer es ist in meiner größe einen hübschen badeanzug zu finden.
ohne leoprint,perlengebändel und swarowski-elementen.der nett ist, und einigermassen gut ausschaut und nicht gleich von der schulter rutscht, weil er eh nicht richtig passt.
sehr schwierig.

und
(angeregt durch den untendrunter-sew-along auch ständig unterwäschestoffe durch mein hirn flimmerten, gemischt mit wäschegummi, stretchspitze und badeanzuglycra )
daraufhin auf twitter lotti katzkowski quasi dazu erkoren wurde einen badenixen sew-along
zu starten, dachte ich mir : o.k.
die stunde ist gekommen. zeit den 6 jahre alten badeanzug zu vermüllen ( nicht ohne vorher die cups
und die bügel zu entfernen....) und sich als nähnerd zu outen und selbstnähen !

mein erste-wahl schnittmuster ist natürlich der bombshell-swimsuit.
ich finde er sieht auch an dicken frauen gut aus. und er scheint seinen zweck zu erfüllen.
nämlich beim planschen gut auszusehen ! wenn ich windschnittig schwimmen wollen würde
(was sich sehr in grenzen hält ! ) wäre dieses schnittmuster sicherlich nicht mein favorisiertes.
zuviel stoff und zu viel wasserwiderstand.
aber da ich meist nur handelsüblich herumliege und ab und zu mal plansche erscheint mir dieses
schnittmuster als sehr " haben-wollen "

badeanzuglycra habe ich bestellt. in schwarz und badenixenjade. ebenso netzfutter , gummiband
und sonstiges bei wien2002.
es dauert ein bißchen bis man sich im shop zurecht findet, aber sie sind günstig...
den probeanzug mach ich uni, und falls es klappt mach ich mir ganz, ganz viele !
denn ich wollte schon immer mal passend zum schmuck im badeanzug rumliegen !

und alle damen die den sommer rocken wollen, findet ihr hier :
bei der wunderbaren lotti katzkowski