Dienstag, 22. November 2016

Me made im November


herzlich willkommen zum me made Mittwoch im November.
Ich habe mir mal wieder einen Mantel genäht. Einen Mantel den ich schon seit den frühen 90gern haben wollte, einen Redingote .
Die alten Militärmäntel find ich nämlich richtig gut.
Der Stoff war aus dem Fundus, und ist ein Schurwoll.Kaschmir Gemisch. Das Futter ist aus winddichtem Tactel, und die Knöpfe sind aus einer Haushaltsauflöung in Trier. Es sind unterschiedliche Knöpfe, von jeder Sorte gab es nur 3 oder 4 . Da ich eher gerade den Fundus abarbeiten will, dachte ich mir passend zum Mantel : scheiß auf Konformität, mach ich halt so.
Das Endergebnis gefällt mir sehr, vorallem der spanische Conquista auf den Klappentaschen und dem hinteren Riegel erwärmen mein einfaches Herz....



Sehr gut, und damit hatte ich trotz logischer Konsequenz nicht daran gedacht, ist die geschlossene Halspartie. Sehr warm, sehr zu, sehr gemütlich. Für mich als Halskranken im trüben November sehr sinnvoll.
Der Schnitt ist aus der aktuellen Fashion Style aka Knip Modell 108. Genäht in einer mutigen 42, ohne Probemodell und das beherzte drauflosmachen hat sich ausgezahlt.
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Modell. Technisch ist es nicht schwierig zu nähen, nur Knöpfe annähen muss man mögen. Einige Knöpfe muss ich nochmals nachnähen, vorallem 2-3 die auf der Druckknopfreihe sitzen.












Ole !
und alle anderen seht ihr wie immer Mittwochs Hier

Mittwoch, 26. Oktober 2016

fair isle knitalong 2.Treffen Zwischenstand






Herzlich Willkommen zum Zwischenstandstreffen beim fair-isle knitalong !

na , wie läufts oder habt ihr schon aufgegeben ?
Oben seht ihr wie es vor ein paar Wochen aussah. Ich musste ja nochmals beginnen, weil ich emsig strickte, aber bis zum Schluss optimistisch dachte Größe L wird schon passen... Als es fertig war, war mir klar...das wird nichts.Aufrappeln wollte ich mir sparen, also habe ich neu angestrickt.

So weit bin ich nun.


Es ist nicht so, das ich nicht stricke..aber halt gerade lieber was anders.Ein Tuch und eine neue Mütze mussten her, wegen Erkältung und so..Gleichzeitig hab ich noch gedacht ich stricke noch beim Herbstjackenknitalong mit, das habe ich aber aufgegeben, denn mein Modell war viel zu groß und es gefiel mir nicht mehr. Das mit den Größen finde ich sehr schwierig beim stricken, trotz Maschenprobe...manchmal fällt die Anleitung doch irgendwie anders aus, als gedacht.

Nun ja, zurück zum fair iseln. ich mach das ganz gerne, brauche aber echt Ruhe dazu, das ist für mich nichts zum Nebenher stricken. Deshalb geht das auch nur in übersichtlichen Zeitsegmenten. 1 Reihe kann schon mal 10 Min dauern, deshalb bin ich nicht arg viel weiter gekommen.Aber ich bin voller Zuversicht das ich den Endwinter in einer neuen Strickjacke begrüssen kann. interessant fand ich auch , das sich andere Strickernnen schwer tun mit dem amerikanischen Stricken, das fand ich lustig, und zeigt mir nur Übung macht den Meister !

Jetzt bin ich gespannt auf eure Beiträge und auch gespannt wie weit Mema gekommen ist und was sie neues berichten kann !

Weiter geht es dann ab dem 1.Dezember dann berichtet Mema über fairisle aus fernen Ländern  .

Das Linktool ist diesmal 3 Wochen geöffnet. Ich hoffe das reicht Euch !
Happy knitting !


Donnerstag, 6. Oktober 2016

Herbstjacken knit along


Eigentlich müsste ich ja vollauf mit meinem fair-isle Projekt beschäftigt sein...da das aber echt für mich volle Konzentration erfordert,  und ich gerne nebenher rumstricke brauchte ich dringend ein Nebenprojekt. Nach wochenlangem Suchen bin ich jetzt tatsächlich fündig geworden, und deshalb klinke ich mich jetzt mal noch schnell zum Herbstjacken knit along ein. Ich habe glaube ich noch nie an einem knit along teilgenommen,  bzw.nur heimlich und bewundernd. Jetzt mache ich mal aktiv mit...
Die Planung hab ich aussen vor gelassen, und steige zum Zwischenstandstermin ein.
Ich habe im Frühjahr mein Lager mit ordentlich drops Wolle aufgestockt,  hatte dazu auch einige Ideen,  die sich aber wie das bei mir so ist 100 mal ändern.  Durch Zufall bin ich diesem Muster begegnet,  und da ich drops Puna im Vorrat hatte, habe ich beschlossen das gleich mal anzuschlagen. Ich habe eine Vorliebe für  Alpaka und die Puna ist wirklich traumhaft weich. ..
Insgesamt komme ich mit den drops Anleitungen ganz gut zurecht, englische Anleitungen bereiten mir zuweilen sehr viel Kopfschmerzen,  deshalb sollte es auch ein einfaches Projekt werden, wegen dem anderen Projekt,  siehe oben...
Ich bin noch nicht arg weit gekommen, immerhin hab ich ja aber auch erst angefangen. Nach langem überlegen,  welche Grösse ich nun nehmen soll, werde ich xl stricken. Auch wenn ich mir überlegt habe, das alpaca ja schon etwas zum leiern neigt...vielleicht stricke ich mit etwas kleineren Nadeln weiter..mal schauen...
Ganz toll finde ich auch den Strick Fragebogen den Sylvia gestellt hat, ich liebe Fragebögen und Kreuzworträtsel und komme deshalb nicht umhin,  eigentlich nur aus diesem Grund am knit along teilzunehmen. ..
Wie lange strickst du schon ?
Ich kann schon lange stricken. Klassisch in der Schule , also so seit ich 12  bin. Ich hatte immer wieder Strickphasen,  aber meist nur auf Kleine Sachen beschränkt.  Da ich sehr schlecht rechnen kann , habe ich mich oft vor grossen Sachen gedrückt. .
Aktuell habe ich seit letztem Herbst wieder angefangen ausdauernder zu stricken.
Wer hat dir das stricken beigebracht?
Na, die Lehrerin von damals war es sicherlich nicht....es war meine Mutter , ganz klassisch.
Kannst du dich an dein erstes Strickstück erinnern ?
Ob es das erste war weiss ich nicht mehr, aber es war rosa , aus Baumwollgarn und eine Katastrophe. Ich habe eine sehr schlechte Note dafür bekommen, das weiss ich noch. Der ausschlaggebende Grund war die Schmutzigkeit des textilen Gestricks,  weil ich schweißgebadet mit den Nadeln kämpfte und viel zu feste strickte...
Wie alt ist dein ältestes Strickstück,  besitzt du ein Foto ?
Nein ein Foto habe ich nicht, es ist ein sehr langer kratziger Schal in Feuerrot und ca.10 Jahre alt.
Wird bei dir in der Familie gestrickt?
Meine Mutter strickt ausdauernd und schon ewig.  Und meine Schwiegermutter strickte,  mittlerweile hat sie es eingestellt.  Ich versuche es an meine größere Tochter weiterzugeben,  die auch einige Anläufe gezeigt hat, schauen wir mal wohin das führt.
Strickst du nur für dich oder auch andere ?
Kleinigkeiten stricke ich für andere.  Allerdings ungern.  Es steckt soviel Zeit und Mühe darin, daß wird doch manchmal gar nicht richtig wertgeschätzt,  und deshalb bleibt es meist bei Socken oder Handschuhen.  Da ich erst seit kurzem wieder intensiv stricke sind die Sachen die von der Nadel hüpfen meist nur für mich.
Wie reagiert deine Umwelt auf dein Hobby?
Ich würde gerne mehr in freier Wildbahn stricken. Das scheitert oft an meiner Begleitung,  die das etwas befremdlich findet zur Kaffetafel bei Freunden das Strickzeug mitzunehmen.  Da ich nun aber schon einige Steckbriefe gelesen habe, werde ich mich da ganz aktuell besser durchsetzen und mich nicht mehr abbringen lassen.
Einige Frauen in meinem näheren Umfeld finden stricken sehr rückschrittlich und antifeministisch.  Diskussionen darüber haben zu keinem befriedigtem Ergebnis geführt.. ..naja wer halt nicht will, der hat schon...
Hast du Lieblingswolle und Nadeln ?
Ich stricke am liebsten zwischen 3,5 - 5 und am allerliebsten mit Alpaca und Schurwolle . Ich brauche ganz klar den Woll Charakter,  andere Garne z.b. Leinen oder so sagen mir nichts, das regt mich nur auf, wenngleich das Tragegefühl sicher gut ist...
Bei Nadeln bin ich mittlerweile auf diese goldenen addi Nadeln gekommen, nachdem mir reihenweise alle knit pro abgebrochen sind. Da ich gerne mal auf meinen Nadeln rumkaue,  fällt Bambus flach. ..in einem Zustand von geistiger Umnachtung,  habe ich mal vor ein paar Jahren alle alten Metallnadeln weggeschmissen, weil ich hörte das mache Karpaltunnel. ..es ist egal mit was ich stricke. ..irgendwann braucht die Hand eine Pause...
Der Fragebogen ist super, und ich wirklich alle gelesen, das ist echt interessant  zu lesen von den ganzen strickgeschichten. ..
Wie weit die anderen sind , lest ihr bei Sylvia 

Mittwoch, 28. September 2016

Me made im September

Ich war heute zum Mutter und Töchter Ausflug ganz in ottobre gekleidet.
Im Rahmen meines eigenen swaps  (sewing with a Plan ) sind eine Basic Jeans,  ein Gardener Hemd und ein Blazer entstanden.
Mit der Passform des Hemdes hadere ich ein wenig,  die Schulterrotation erscheint mir etwas zu flach,  die Bluse muss immer zurecht gezuppelt werden. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden,  und es war ein sehr schöner Ausflug.
Und wenn ich mir die Kaufware so ansehe,  bin ich doch sehr froh mir selbst etwas nähen zu können. ..
Alle anderen gut gekleideten Menschen seht ihr wie immer hier.

Freitag, 23. September 2016

Zwischenstand mit Zuckerschock

Kurzer Zwischenstand mal an der Fettlogik - Front.

Seit 47 Wochen dabei, 54 Kilo verloren.
Das sind 399.000 Kalorien .
In Chips Tüten umgerechnet  798.

Ich esse gerade zwischen 1000- 1400kal pro Tag, mein Grundumsatz je nach Rechner schwankt zwischen 1600kal -1800kal.
Insgesamt esse ich weiterhin alles,  wobei manche Sachen lasse ich weg, wegen dem Missverhältnis zwischen Sättigung und Energiedichte.
Nudeln zum Beispiel esse ich mittlerweile sehr selten.
Das Abwiegen vom Essen hat stark abgenommen,  viele Dinge weiss ich einfach schon, auch den Kaloriengehalt.
Immernoch falle ich trotzdem auf irgendwas rein, bin also sehr vorsichtig in meiner Auswahl.
Desweiteren fällt es mir immer leichter auch mal NEIN zu sagen, auch wenn es mir manchmal sehr,sehr schwer fällt. Die Gierigkeit nach bestimmten Speisen bleibt sehr hoch...frischgebackenes Brot mit kalter Butter zum Beispiel. Gottseidank arbeite ich nicht in einer Bäckerei,  das wäre echt schlimm. ..
Immer wieder muss ich mich selbst daran erinnern,  daß ich aufhören kann mit essen, keiner verhungert und das (leckere ) Essen gibt es bald wieder...

Sport mache ich mehrmals die Woche, aber nicht mehr täglich,  habe mir aber selbst auferlegt mindestens 4 mal die Woche bewusst aktiv zu sein. Das besteht weiterhin aus nordic walking und Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht.

Mein BMI liegt bei 27,  gestartet bin ich bei bei über 40.  Momentan wiege ich 85 kilo. Laut WHO und diversen Tabellen liege ich also noch klar im Übergewicht. Um ins Normalgewicht zu kommen habe ich noch 2 BMI Punkte vor mir, das sind ca 8 Kilo.  Und dann könnte ich Immernoch 20 Kilo abnehmen,  hätte dann 58 Kilo und wäre immernoch im Normalgewicht.  ....
Dazu denke ich wird es definitiv nicht kommen.  Mein Zielgewicht ist 78-80kilo,  da bin ich schon gut dabei...und auf einem guten Weg. 
😉

Falls also mal wieder welche meinen...DU BIST ABER ABGEMAGERT. ...
Kann ich definitiv Entwarnung geben. 
Magersucht liegt keinesfalls vor !

Seit 47 esse ich ebenso auch sehr zuckerreduziert. Mein Konsum an Zucker ist , wenn ich genau darüber nachdenke,  auf ein absolutes Minimum geschrumpft. Gegenüber dem was ich früher gegessen habe...
Entgegen aller Studien die verbreiten,  das Zucker NICHT abhängig macht, weiss ich das diese Studien getürkt sind.Das mag eine grosse Verschwörungstheorie meinereiner sein, aber ich bin mittlerweile überzeugt davon, daß Zucker abhängig macht, und sogar körperliche Auswirkungen hat.
Im Urlaub erfolgreich getestet,  in Ermangelung an gescheiten Frühstücksalternativen mit Nutella,  und auch gestern als ich mir eine Tafel Schokolade im Kino reingezogen hab  ( was muss die Alte auch ne ganze Tafel fressen?  ....😈 )
Ich war sehr lange wach und unnatürlich aufgedreht,  mit Herzklopfen und allem pipapo,  als wenn man zuviel Kaffee getrunken hat.
Nach langem grübeln fiel mir die Schokolade wieder ein...
Den gleichen Effekt habe ich schon öfters an mir beobachtet.
Und übrigens vor Jahren auch an meinen eigenen,  damals noch kleinen Kindern.
Leider vergisst man das halt auch oft,  wenn das Angebot da rum liegt. ..
Deshalb heisst mein ultimativer Tipp an mich selbst :
Gar nicht erst kaufen.
Das klappt ganz gut....bis auf so Kinoausflüge halt....😈😉



Mittwoch, 21. September 2016

fair isle knitalong 1.Treffen

 Herzlich Willkommen zum Fair-Isle-Knitalong !

Ein jeder ist uns sehr willkommen !
Zur Einführung erklärt Mema mal wie wir uns das gedacht haben :

Stella und Mema haben sich in eine wunderbare bunte Strickjacke verguckt, in die Orkney von Marie Wallin. 
(http://www.ravelry.com/patterns/library/orkney). 

 
Das ist eine bunte Strickjacke mit lauter verschiedenen Einstrickmustern. Fast kein Musterrapport wiederholt sich. Im Original sind 13 verschiedene Farben verarbeitet.
Das Strickmuster ist 2012 im Rowan Heft 52 veröffentlicht worden.

Die Stricktechnik nennt sich da Fair Isle. Auf der Schottischen Insel ist diese Art des Strickens weit verbreitet und in den letzten Jahren im englischen Sprachraum zum Synonym dafür geworden. Ein älterer Begriff hier in Deutschland ist „Jacquardstrick“ manchmal wurde es auch „Norweger“ genannt. Hier (http://www.wolleunddesign.de/handstrickgarne/shetland-garne/die-geschichte-des-fair-isle-strickens.php )und hier (http://tichiro.net/?p=617 ) kann man über die Geschichte dieser Strickmuster nachlesen.

Wir werden diesen Herbst + Winter die Jacke Orkney nachstricken und regelmäßig über den aktuellen Stand auf Stellas Blog berichten. Die ersten Informationen auf Twitter über unser Vorhaben zeigen, dass es noch weitere Interessentinnen gibt.

Es wird also einen Knit Along.

Heute, am 22. September geht es los. Wir denken, dass die Fertigstellung unserer Projekte bis ins neue Jahr dauern wird. Und zwischendurch wollen wir ja auch noch nähen. Alle paar Wochen werden wir eine Zwischenstopp einlegen und am Altweiberfasching, am 23. Februar 2017 könnten wir fertig sein.

Jede die ein Strickstück mit mehreren Farben und Einstrickmustern machen möchte kann mitmachen und sich mit dem Linktool und der Beschreibung seines Projektes einklinken. Egal ob es eine Strickjacke, ein Pullover, Socken, Mütze oder eine Hose ist.

Die Berichte über die Zwischenstopps sind gute Gelegenheiten um sich über die Geschichte dieser bunten Strickerei zu informieren.
Viele dieser bunten Muster kommen aus Schottland und da von der Fair Isle an der Nordküste. 
Ähnliche Muster findet man aber auch in
Norwegen (http://www.ravelry.com/patterns/search#query=norweger),
in Lettland (http://www.ravelry.com/patterns/library/latvian-garden-cardigan
und in der Türkei (http://www.ravelry.com/patterns/sources/simply-socks-45-traditional-turkish-patterns-to-knit/patterns ).
Eigentlich gibt es überall da wo Schafe gehalten wurden und verschiedenfarbige Wolle verfügbar war bunte Einstrickmuster. Wir werden dazu Informationen zusammentragen.

Folgende Abfolge planen wir:

22. September 2016 – START
Wahl der Wolle, Maschenprobe, hilfreiche Links auf Memas Blog
Pläne / Fragen / alte Projekte wieder aufgenommen

20. Oktober 2016 – aktueller Stand
  das bleibt noch offen...auf Stellas Blog

1. Dezember 2016 – aktueller Stand
Bunt gestricktes aus verschiedenen Ländern auf Memas Blog

12. Januar 2017 – aktueller Stand
????? auf Stellas Blog

23. Februar 2017 – ZIELEINLAUF
Präsentation des Werks / aktueller Stand

Stella und Mema werden ihre Jacken auf unterschiedliche Art anfertigen. Stella strickt Vorder- Rückenteil und die Ärmel getrennt und hin und her, mit rechten und linken Maschen. Mema wird in Runden nur rechte Maschen stricken und das gestrickte später aufschneiden. Wir sind dabei auf unsere unterschiedlichen Erfahrungen gespannt.

AufMemas Blog geht es heute um die Wahl der Wolle für Fair Isle, Maschenproben und Rundstricken.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich wollte glaube ich schon immer solch eine Jacke/Pulli/ Socken. Ich finde solch ein Kleidungsstück sehr ordentlich, sauber und preppy. Sieht man gleich viel besser aus. So vertrauenswürdig...
Ich stricke ja insgesamt noch nicht so lange. Nur 3 Strickjacken und 2 Pullis lang, aber solch eine Jacke wird ja wohl zu schaffen sein, dachte ich als ich das Muster entdeckte.
 Meine Mutter hat mir ein paar RowanHefte überlassen, und als ich dieses Muster  sah, war es um mich geschehen. Im Original ist sie mit felted Tweed gestrickt einer exclusiven Wolle von Rowan. Das war mir dann aber zum ausprobieren zu teuer, deshalb stricke ich mit drops alpaca. Von der Lauflänge her gleich, von der Haptik schon etwas anders, aber das Ergebnis ist in Ordnung.

Ich habe nur eine Halbe Musterprobe gemacht, und das auch noch ohne Musterrapport, bin ich mal selbst schuld. Dann hätte ich nämlich gemerkt, das fair isle etwas enger wird , durch die Spannfäden auf der Rückseite . Ich habe das 1. Rückenteil in L gestrickt , als Mass war 107cm OW angegeben, da hab ich gedacht bei 104, wird wohl passen. Passt defintiv nicht.
Aufgeribbelt habe ich nicht. Ich habe tatsächlich neu angeschlagen in XL, das sieht erheblich besser aus, schliesslich möchte ich unter der Jacke ja auch noch was anziehen.

Ich stricke nicht in Runden, sondern halte mich strikt an die Anleitung. Steeks habe ich noch nie gemacht, und werde das aber im Vorderteil einbauen, das kann nicht so schwierig sein, schliesslich ist mema ja dabei !

Es gibt beim fair isle Stricken mehrere Möglichkeiten zu stricken. Entweder beide Fäden rechts oder links, je nachdem man händisch ist, oder einen Faden rechts und den anderen links. Das bedeutet man strickt kontinental und englisch gleichzeitig. Kontinental ist den Arbeitsfaden links zu halten wie hier in Europa üblich.

Hier sieht man was ich mit der rechten Hand und dem 2 Arbeitsfaden mache : english knitting  




Gleichzeitig zu dieser Jacke habe ich mehrere Projekte in dieser Technik, ich wollte ausprobieren und schauen ob Stricken in Runden für mich funktioniert. Es funktioniert, bin aber mit der flachgestrickten Variante viel zufriedener , dort kann ich einfach nach jeder Reihe den mitlaufenden Arbeitsfaden glattziehen. 
Insgesamt ist fair isle nicht schwer zu stricken, mit genug Konzentration ist es ganz einfach. Mir macht es sehr Spass, aber meditatives Abschalten ist es nicht. Ich bin beim fair isle stricken sehr geräuschempfindlich, weil kleinste Abweichungen sind halt einfach schlecht fürs Muster. 
Beim orkneymuster speziell gibt es 2 knifflige Stellen, nämlich die Sterne. Durch meine Farbwahl die ich fürs erste Rückenteil gewählt habe, fallen die Sterne sehr blass und kaum erkennbar aus, das ist auch beim stricken nicht einfach, weil einfaches zählen der Maschen ist sehr knifflig,  dazu sind die Farben zu ähnlich. Da muss man höllisch aufpassen. Ich stricke nur noch bei absoluter Ruhe im Haus, und meistens morgends, da sind die Augen noch gut...
Ich habe zur Hilfe, die Blätter etwas hochkopieren lassen und schwierige Stellen angemalt, das hilft mir bei der Übersicht.

Beim neuen Rückenteil, hab ich deshalb die Farben etwas anders angeordnet, in der Hoffnung die Sterne kommen ein bisschen besser raus..

Seht ihr Sterne ? Ich nicht ....
ich habe neu angeschlagen, bin aber noch nicht so weit gekommen, denn ich schiebe etwas schnellere Projekte ein, ich brauch ein Erfolgserlebnis...
Ein Pullover für meinen Sohn, der mir zufällig auch passt, sowas !
da fehlen nur noch die Ärmel, das kann ich gut nebenher stricken.



Und hier ist ein Socken aus der Nikolaussockenproduktion. Sehr schönes Muster, sehr beschissene Wolle. Regia Designline von Kaffe Fasset. Total unschönes Maschenbild im Grau. Ein Schelm wer es aufs Material schiebt...

Es gibt unzählig schöne Muster im FAir-isle Stil. Das Netz ist voll davon und auch raverly ist eine sehr schöne Quelle dazu.

Drops hat ebenso sehr schöne Muster und übersichtliche Anleitungen


Und habt Ihr Lust mitzumachen ? Was wollt Ihr stricken ?
Das Linktool ist 2 Wochen lang geöffnet.
Viel Spaß beim Anschlagen.






 
   


   


Samstag, 17. September 2016

Fair isle Knit along



Als ich anfing mit dem stricken meines Mammutprojektes einer fair isle Jacke ,
 fragte mich mema von von mema ob wir nicht zusammen einen knit along machen wollen zum Thema fair isle.
Wir haben uns nun entschlossen eine gemeinsame Aktion daraus zu machen nämlich den 
"fair isle knit-along".
Jeder der mitmachen möchte ist herzlich dazu eingeladen.
 Erlaubt ist alles was gefällt,  ob Jacke,Pulli, Mütze, Socken oder eine Sofadecke :
Willkommen! 

Los geht es hier am 22.September 2016 auf meinem Blog,  das linktool das ich hoffentlich bis dahin begriffen habe, bleibt jeweils ein paar Tage geöffnet,  damit auch jeder ausreichend Zeit hat sein Projekt zu zeigen.
Der knit along wird bis zum Ende des Winters gehen, wir dachten so an Fasching. Es ist also wirklich ausreichend Zeit sich ein schönes Einzelstück zu fertigen.
Alle 6 Wochen ungefähr wird es einen Post geben, die auch etwas thematisch gegliedert sind. Der erste Post nächste Woche dreht sich um die Technik des fair isle strickens,  so daß jeder gut gerüstet ist. Und für jedes weitere Treffen gibt es informatives dazu.
Vielleicht machst du auch mit ?
Wir würden uns sehr freuen !!
Stella und Mema